Zum Saisonstart vom 2./3. Dezember werden 300 Schneesporteinsteigerinnen und Schneesporteinsteiger kostenlos zu einem Skitag aufs Hochstuckli eingeladen. Dies im Rahmen der fokussierten Angebots – und Marketingstrategie „one, two, ski“. Damit will das voralpine Innerschweizer Skigebiet Sattel – Hochstuckli sich als Beginner – Gebiet für Kinder und Erwachsene etablieren.

Mit der Kampagne „one, two, ski“ will Sattel – Hochstuckli am Markt fokussiert auftreten und mit passenden und geeigneten Produkten die Skisport – Beginner begeistern.

Am 2. und 3 . Dezember sind im Rahmen der Promotionskampagne via Radio Sunshine und Radio Central 300 Schneesporteinsteigerinnen und Schneesporteinsteiger kostenlos zu einem Skitag (inkl. Ausrüstung, Tageskarte, Skischule und Verpflegung) eingeladen , um das neue Angebot zu testen. «Sehr interessant ist, dass sich sowohl Erwachsene als auch Kinder für dieses Promotionsweekend angemeldet haben», sagt Geschäftsführer Marcel Murri.

Das traditionsreiche Wintersportgebiet Sattel – Hochstuckli will mit der neuen und fokussierten Angebotsstrategie eine Nische bearbeiten und dort zum führenden Anbieter in der Deutschschweiz werden.

Einsteiger – rundum – sorglos Package

Ab Montag, 27. November ist auf www.onetwoski.ch ein Einsteiger-Packet buchbar:

Erwachsene bezahlen für einen ganzen Skilerntag (mit Ausrüstung, zwei Skilektionen, Skitageskarte und Verpflegung) 111 Franken, Kinder 99 Franken. Für dieses Package arbeiten Bergbahnen, Ausrüstungsverleih, Skischule und Berggastronomie eng zusammen. Sattel – Hochstuckli will mit dieser Strategie die eigenen Stärken konsequent in den Vordergrund stellen und gezielt weiterentwickeln: Nähe zu den grossen Agglomerationen, einfache Erreichbarkeit auch mit dem öV, Tradition als Einsteigerskigebiet, partielle Schneesicherheit, preiswerte Angebote, überblickbar und frei von alpinen Gefahren.

Mit dieser Strategie will es Sattel – Hochstuckli den Beginnern und (Wieder-) Einsteigern möglichst einfach machen, die Freuden des Schnee – und Skisportes zu erfahren. Sattel – Hochstuckli versteht sich somit auch als „Rekrutierungszentrum“ für die alpinen Skistationen.