Im Berufsalltag, auf Geschäftsreisen und bei anderen offiziellen Verpflichtungen gelingt ein perfekter Auftritt mit der richtigen Bekleidung. Mit Stilsicherheit und der Beachtung einiger Tipps lassen sich Modesünden vermeiden. 

So wirkt der persönliche Kleidungsstil positiv auf andere


Bei wichtigen Geschäftsterminen oder Bewerbungsgesprächen kommt es neben Fachwissen und Kompetenz auch auf das äußere Erscheinungsbild an. Im Beruf werden einwandfreies Auftreten und die Einhaltung einer gewissen Kleiderordnung erwartet. Unter Umständen werden Bewerber, die diese Erwartung enttäuschen, nicht in die engere Auswahl einbezogen. Ein eigenes modisches Profil ist deshalb wünschenswert. In den meisten Unternehmen kleiden sich Führungspersonen im klassischen Stil. Während Herren im dunklen Anzug und mit Krawatte erscheinen, tragen die Damen einen eleganten Hosenanzug oder ein Kostüm in gedeckten Farben. Zu den beliebten Farbtönen, die im Büro angemessen sind, zählen Grau, Schwarz, Braun, Dunkelblau, Cognac oder Navy. Die Schuhe sollten zum Outfit passen und müssen gleichzeitig elegant und bequem sein. Gediegene Lederschuhe sind im beruflichen Alltag am besten geeignet, um einen positiven Eindruck beim Gegenüber zu hinterlassen. 

Was sollten Frauen und Männer bei Vorstellungsgesprächen anziehen?


Beim Vorstellungsgespräch zählt der erste Eindruck. Die Entscheidung, ob ein Kandidat/in für die Position geeignet ist, hängt in erheblichem Maß vom Outfit ab. Deshalb sollte die Kleidung, die bei einem Bewerbungstermin getragen wird, unbedingt sauber und gebügelt sein. Außerdem muss das Outfit im Stil zum Unternehmen passen. Es empfiehlt sich deshalb, rechtzeitig Information darüber einzuholen, wie sich die Mitarbeiter der Firma kleiden. Inspirationen und Kleidungsideen für Frauen finden sich bei mona.ch. Die Bekleidung beim Vorstellungsgespräch muss hohe Anforderungen erfüllen. Perfekte Passform, herausragende Qualität sowie trendiges Design sollten deshalb selbstverständlich sein. Damit die Bewerbung erfolgreich ist, muss der modische Look zur ausgeschriebenen Stelle passen. Bei einem Vorstellungsgespräch in einer Bank oder einer Versicherung sollten Damen ein Kostüm oder einen Hosenanzug in einer dunklen Farbe sowie eine weiße Bluse tragen. Für Herren empfiehlt sich ein klassischer Anzug, zu dem ein langärmeliges Hemd getragen wird. Auf Jeans, T-Shirts und Turnschuhe sollte unbedingt verzichtet werden, es sei denn, im Vorstellungsgespräch geht es um einen kreativen Job in einer Werbeagentur oder beim Theater. 

Optimale Kleidungsstile in verschiedenen Berufsfeldern


In bestimmten Branchen ist eine gewisse Kleiderordnung selbstverständlich. Die Versicherungs- und Finanzbranche gilt als konservativ, sodass ein seriöser Kleidungsstil vorausgesetzt wird. In kreativen Berufen wird oft viel Wert auf individuelle oder legere Bekleidung gelegt. Damen, die im Management oder in beratenden Berufen arbeiten, sollten im Kleid oder im Kostüm erscheinen. Im Bürobereich können Röcke oder Hosen getragen und mit einer Bluse als passendes Oberteil kombiniert werden. Darüber wird ein Blazer getragen. Herren sollten im Büro grundsätzlich Anzughosen, Hemd und Jackett tragen. Bei Bürojobs ohne Kundenkontakt ist häufig eine gehobene Freizeitkleidung mit edlen Jeans und einfarbigen T-Shirts, die mit Blazer oder Jackett kombiniert werden, ausreichend. 

Tipps und Tricks für die Kleidung im Bewerbungsgespräch


Im Vordergrund eines Bewerbungsgesprächs sollte immer die Qualifikation stehen. Das Aussehen spielt allerdings eine nicht unerhebliche Rolle. Auf gewagte Kleidung, tiefe Ausschnitte oder zu viel Schmuck sollte bei Vorstellungsgesprächen und anderen wichtigen Terminen verzichtet werden. Von Frauen, die sich für eine Führungsposition bewerben, wird Kompetenz auch bei der Auswahl der Bekleidung erwartet. Ein klassisches Kostüm und eine passende Bluse unterstreichen die Persönlichkeit. Falls ein Rock getragen wird, darf dieser nicht zu kurz sein. Miniröcke sind bei Bewerbungsgesprächen tabu. Für Männer sind bunte Hemden und karierte Hosen verboten. Krawatten mit lustigen Motiven wirken kindisch und sind deshalb zu vermeiden. Es empfiehlt sich, Accessoires wie Modeschmuck oder bunte Tüchern sparsam einzusetzen. Grundsätzlich sollte bei der Outfitwahl darauf geachtet werden, dass keine knalligen Farben oder Freizeitkleidung getragen wird.