Warten auf den ersten Saisonsieg geht weiter

Auch im Heimspiel gegen Hergiswil II will dem FCA der erhoffte Befreiungsschlag nicht gelingen. In einem Spiel, das geprägt ist von vielen Verwarnungen und einer hektischen Schlussphase, unterliegen die Hausherren schlussendlich mit 1:2.

Es läuft bereits die 73. Spielminute, als FCA-Captain Mattmann nach dem zweiten Foulspiel
innert kurzer Zeit mit einer gelb-roten Karte des Feldes verwiesen wird. Es sollte sich als
eine der spielentscheidenden Szenen entpuppen. Zuvor rannten die Gelb-schwarzen bereits
seit der 22. Minute einem Rückstand hinterher: Egloff hatte die Gäste mit einem
abgefälschten Schuss in Front gebracht.

Insbesondere nach dem Pausentee war die Elf von Adrian Indergand spielbestimmend, der
ersehnte Ausgleichstreffer wollte aber trotz einigen gefährlichen Aktionen im und um den
Hergiswiler Sechzehner nicht fallen.

Mit einem Mann weniger liess dann der Druck merklich nach, und die Gäste aus Nidwalden
kamen wieder besser auf. Nur wenige Zeigerumdrehungen nach besagtem Platzverweis
nickte Tribelhorn aus kurzer Distanz ein und stellte auf 0:2. Damit schien die Partie
entschieden, doch das Heimteam bewies zumindest, dass Kampfgeist und Moral intakt sind.
Trotz Unterzahl sorgte es nochmals für ordentlich Betrieb vor dem Tor von Esposito. Und
tatsächlich, tief in der Nachspielzeit wurde Lottenbach im Strafraum der Gäste von den
Beinen geholt, Schiedsrichter Somasundaram blieb nichts anderes übrig, als auf den Punkt
zu zeigen. Weil der bereits verwarnte Torwart Esposito zunächst den Ball nicht hergeben
wollte, und schliesslich den Ball auch noch wegspedierte, sah auch er folgerichtig die
Ampelkarte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Lottenbach zwar stilsicher, zu mehr als dem
Anschlusstreffer reichte es am Ende aber nicht mehr.

Damit gelingt es dem FC Adligenswil ein weiteres Mal nicht, sich für den grossen Aufwand zu belohnen. Bereits in den vorangegangenen Runden gelang es ihm nicht, ausgeglichen
gestaltete Partien für sich zu entscheiden. Doch die nächste Gelegenheit auf den ersten
Saisonsieg folgt schon bald: Am Samstag, auswärts beim ESC Erstfeld, nimmt der FCA den
nächsten Anlauf.


Adligenswil – Hergiswil II 1:2 (0:1)

Löösch, 80 Zuschauer. – SR Somasundaram. – Tore: 22. Egloff 0:1. 77. Tribelhorn 0:2. 96.
Lottenbach (Foulpenalty) 1:2.
Adligenswil: Von Rotz; Gutzwiller (73. Lombriser), Dario Sieber, Mattmann, Odermatt, Korner (73. Fallegger); Zeller (57. Mach), Felder (73. Lo Presti), Rieder; Zimmermann (57. Mächler), Lottenbach.
Hergiswil: Esposito; Furrer, Hofstetter, Kaiser, Zgraggen; Egloff, Joller, Tribelhorn, Hönger;
Fernandez, Blättler (Stadler, Langenegger, Dion, Blöchlinger, Durrer, Tyler, Bucher).
Bemerkungen: 73. Gelb-rot Mattmann (Foul), 95. Gelb-rot Esposito (Unsportlichkeit)

Werbung Booking.com