Am Wochenende vom 24./25. März  fanden in Ebikon die Auf- und Abstiegsspiele, die Cupfinals der Damen und Herren sowie die Finalturniere des Nachwuchses der Region Innerschweiz statt.

Am Samstagabend ging das Highlight des Volleyballweekends in Ebikon über die Bühne, die Cupfinalspiele der Damen und Herren. Bei den Damen qualifizierten sich der Regionalmeister vom FC Luzern sowie das U23 Team von Volley Luzern. Das Spiel war von Anfang an sehr ausgeglichen und spannend. Die jungen Spielerinnen von Volley Luzern konnten sich in vier Sätzen durchsetzen. Bei den Herren spielte das in der Meisterschaft zweitplatzierte Team von SG Obwalden gegen die drittplatzierte Mannschaft von Volley Region Entlebuch. Wie erwartet, lieferten sich die beiden Mannschaften einen erbitterten Kampf. SG Obwalden konnte sich in einem Fünf-Satz-Krimi durchsetzen.

Am Sonntag fanden die Finalturniere des Nachwuchses statt. Die vielen Zuschauer feuerten die U13-U19 Mädchen und Jungs kräftig an. Durch den Turniergewinn, haben sich die Mannschaften für die Schweizer Meisterschaften qualifiziert. Der VBC Ebikon wünscht allen Innerschweizer Teams viel Erfolg.

Der VBC Ebikon bedankt sich bei allen Sponsoren, Zuschauern, den zahlreihen Helfern wie auch beim Verband für die Unterstützung. Auch im kommenden Jahr wird der Cupfinal wieder in Ebikon stattfinden, mit hoffentlich ebenso spannenden Spielen und motivierten Zuschauern.