Ungebrochenes Interesse am Schwingsport

Dass das Jahr 2020 als aussergewöhnliches Jahr in die Annalen der Geschichte eingehen wird, ist keine Frage. Nicht nur fiel praktisch die ganze Schwingsaison dem COVID-19 zum Opfer. Nach dem Lockdown durften auch die Trainings nur unter Einhaltung besonderer Schutzmassnahmen durchgeführt werden.

Nichts desto trotz hat der Eidgenössische Schwingerverband (ESV) unter dem Patronat der Migros zum traditionellen Schnupperschwingen eingeladen. Natürlich galten auch hier die Abstandsvorgaben und Schutzmassnahmen vom BAG.

Nationaler Schnuppertag

Obwohl der Schwinklub Oberhabsburg auf den Versand von persönlichen Einladungen verzichtete, ist das Interesse am Schwingsport ungebrochen gross. So durfte der SKO am Samstag 5. September ein halbes Dutzend Knaben aus dem ganzen Einzugsgebiet des Klubs zum letzten Schnupperschwingen in den Röseligarten in Root begrüssen. Nächstes Jahr wird der Anlass im „Rontaler Trainingscenter“ durchführen.

Rontaler Trainingscenter

Der Rohbau der neuen Halle ist abgeschlossen und inzwischen wurde mit dem Innenausbau angefangen. Gleichzeitig dazu wird die Fassade fertiggestellt, damit vor dem Winter abgerüstet werden kann. Als nächstes werden mit dem Verlegen der Bodenbeläge im Aufenthaltsraum und dem Auskleiden der Garderoben die ersten Eigenleistungen erbracht. Ziel ist es Ende 2020 den Trainingsbetrieb in der neuen Schwinghalle aufzunehmen. Der SKO wird die sieben bis zehnjährigen Kinder voraussichtlich noch dieses Jahr für ein Schnuppertraining in der neuen Halle einladen.

Werbung Booking.com