SK Root – FC Baar 3:0 (2:0)

Root scheint langsam aber sicher in die Spur zu kommen und schlägt nach Schwyz auch den FC Baar. Der Sieg gegen die erschreckend harmlosen Zuger war nie in Gefahr.

ds. Die Anfangsnervosität war den wiederum ersatzgeschwächten Rootern deutlich anzusehen. Das Beste, was dem Heimteam also passieren konnte, war ein frühes Tor. Und dieses fiel bereits in der 13. Minute. Bucher bereitete es mustergültig vor, Marku in der Mitte musste den Ball nur noch über die Linie drücken. Das beflügelte die Rooter zusätzlich. Mit einem wirkungsvollen Pressing liessen die Platzherren die Gäste nie ins Spiel kommen und provozierten immer wieder schnelle Ballverluste. Genau so entstand auch der zweite Rooter Treffer kurz vor der Pause: Ballgewinn im Mittelfeld, Schenk schüttelt zwei gelbe Abwehrspieler ab und schiebt abgeklärt ins tiefe Eck. Die erwartete Baarer Reaktion nach dem Seitenwechsel blieb gänzlich aus. Root hatte den Gegner weiterhin bestens im Griff und liess dank einer tadellosen Abwehrleistung – freundlich aufgerundet – zwei Halbchancen zu. Als Florian Bächler nach einer Ecke von Barbosa unbedrängt zum 3:0 (57.) einnicken konnte, waren auch die letzten Baarer Hoffnungen geknickt. Mit etwas mehr Zielstrebigkeit und Abgeklärtheit seitens der Rooter hätte Baar an diesem Nachmittag sogar eine Kanterniederlage eingefangen. Sei’s drum. Root verabschiedet sich aus dem Tabellenkeller und muss nun am nächsten Samstag nach Buochs (19.30 Uhr), wo man mit einem weiteren Dreier den Fehlstart endgültig korrigieren könnte.

Spieltelegramm

SK Root: J. Barmettler; Baumann, F. Bächler, Barbosa; Staub, Neves, Marku, Ganaj, Meierhans; Bucher, Schenk. (Bühler, S. Barmettler, Ph. Bächler, Koomson)
Tore: 13. Marku 1:0, 42. Schenk 2:0, 57. F. Bächler 3:0.
Matchballspender: Podologie Daniela Schenk, Root; swisspro AG, Roger Bühler, Root; Maler Christen GmbH, Root; Aeschbach Chocolatier, Root; Raiffeisenbank Luzern; LU-Sicherheitsdienst GmbH, Baar; Newimport AG, Hergiswil; Antoinette Affentranger, Baar; D. Bächler Bau AG, Dierikon.