Am 2. Spieltag empfing der FC Adligenswil den FC Alpnach. Für beide Teams ging es darum, den ersten Saisonsieg einzufahren, wobei die Gäste aus Obwalden zum Auftakt dem 2. Liga-Absteiger Küssnacht ein beachtliches 1:1 abringen konnten.

Dementsprechend waren es auch die Adligenswiler, welche gleich zu Beginn aufs Tempo drückten und den frühen Führungstreffer suchten. Der aktive Lottenbach kam so bereits früh zu einem gefährlichen Abschluss, Schlussmann Müller im Tor der Gäste parierte jedoch stark. In der Folge waren die Hausherren bemüht, den Druck aufrechtzuerhalten, es fehlte aber oftmals an Ideen und Tempo im Spielaufbau. Die Obwaldner ihrerseits beschränkten sich lange Zeit darauf, ihren defensiven Pflichten nachzukommen, die erste nennenswerte Offensivaktion konnte erst kurz vor der Pause notiert werden. Da aber auch der „Luzerner FCA“ offensiv wenig zu Stande brachte, ging das torlose Remis zur Pause durchaus in Ordnung.

Partie entwickelte sich zum Geduldsspiel

Im zweiten Umgang ging das Spiel im gleichen Stil weiter. Es war spürbar, dass beide
Mannschaften nicht bereit waren, allzu grosses Risiko einzugehen und so entwickelte sich die Partei zu einem Geduldsspiel, bei dem Chancen Mangelware blieben. Im Spielaufbau liessen beide Teams den Gegner grösstenteils gewähren, es gelang jedoch weder den Adligenswilern noch den Alpnachern, gefährliche Aktionen heraufzubeschwören. Dann, in der 66. Minute, schlugen die Gäste einen hohen Ball in Richtung Adligenswiler Sechzehner.

Der Angriff schien bereits mehrmals bereinigt, doch die Obwaldner setzten nach und wurden dafür belohnt. Matteo Costa verwertete eine flache Hereingabe eiskalt. Bitter für das Heimteam: Es war der erste gefährliche Abschluss der Alpnacher.

Mit der drohenden Niederlage vor Augen wurde der FC Adligenswil mutiger und drückte auf den Ausgleich. Vor allem mit hohen Bällen konnten die Gastgeber für Gefahr vor dem Tor der Alpnacher sorgen, der ersehnte Ausgleich liess jedoch auf sich warten. Die Angriffsbemühungen wurden dann spät doch noch belohnt. Lottenbach steckte durch auf den eingewechselten Mächler, der aus rund 10 Metern cool an Müller vorbei einschob. Mehr lag aber für beide Teams nicht mehr drin, so trennten sich der FC Adligenswil und der FC Alpnach mit 1:1 unentschieden, was beiden Teams nicht so richtig weiterhilft. Im Grossen und Ganzen geht das Unentschieden wohl in Ordnung, wobei das Heimteam dem Sieg etwas näher stand und auch mehr fürs Spiel tat.

 

Spieltelegramm

FC Adligenswil – FC Alpnach 1:1 (0:0)

Löösch, 50 Zuschauer.

Tore: 66. Matteo Costa 0:1. 83. Mächler 1:1.

Adligenswil: von Rotz; Jonas Korner, Zeller, Odermatt, Fallegger; Gutzwiller, Huber, Mattmann, Lottenbach; Felder; Hirt (Mächler, Silvan Korner, Rieder, Lo Presti, Mach)
Alpnach: Müller; Kevin Blättler, Joel Wetterwald, Janick Wetterwald, Nico Wallimann; Britschigi, Lino Lötscher, Valentin Blättler; Janick Wallimann, Elia Costa, Matteo Costa (Röthlin, Renggli, Till Lötscher, Schmidlin, Imfeld).