Auch nach einigen national wie international sehr erfolgreichen Jahren zeigten Cornelia Versteegen (München) und Stephan Eichhorn (Buchrain) auf der in Moskau stattfindenden Weltmeisterschaft wieder einmal mehr, dass sie auch weiterhin im Boogie-Woogie Tanzen in der Seniorclass der Weltspitze ganz oben angehören.

Nach einem sonnigen und entspannten Sightseeing-Tag in Moskau gingen die beiden hoch
motiviert und gut vorbereitet an den Start der diesjährigen Weltmeisterschaft. Nach einer sehr gut gelungenen Vorrunde zogen sie direkt ins Halbfinale ein. Auch diese Qualifikationsrunde lief wie am Schnürchen und so stand dem Einzug ins Finale nichts mehr
im Weg.

Conny & Steff überzeugten die Wertungsrichter im Finale sowohl in der von Erotik und
Eleganz geprägten Slow-Runde als auch in der flotten, energiereichen Fast-Runde von ihrem Können und tanzten sich im Endergebnis auf einen sensationellen 3. Platz. Diese Bronze-Medaille gewinnt noch mehr an Bedeutung, wenn man bedenkt, dass die
Konkurrenzpaare bis zu 20 Jahre jünger sind.