Am vergangenen Samstag traf die 1. Herrenmannschaft des VBC Ebikon auf den direkten Gegner aus Luzern. Das Ziel war klar, man wollte 3 Punkte aus diesem Spiel holen, um sich die Tabellenposition im Mittelfeld der 1. Liga weiter zu sichern.

pd/esa. Nach einer Trainingspause über die Feiertage und wenig Spielpraxis im neuen Jahr war schnell klar, dass dies ein hohes Ziel war. Die Ebikoner starteten schlecht, viele Eigenfehler verschafften dem Gegner schnell einen Mehrpunktevorsprung, den das Team nicht mehr aufholen konnte. Der 1. Satz ging mit 19:25 klar an den Gegner aus Luzern.

Überlegene Luzerner
Die Zuschauer erwarteten nun eine Reaktion, war doch ein 3-Punkte-Sieg, nach der neuen Punkteregelung des Swiss Volleys, nur noch bei einem 3:1-Sieg möglich. Leider blieb diese Reaktion jedoch auch im 2. und 3. Satz aus. Zu den Eigenfehlern kamen im 2. Satz blöde Servicefehler hinzu, sodass der Gegner mehr und mehr aufgebaut wurde und das Spiel über weite Teile problemlos steuern und diktieren konnte.

Schlechter Jahresstart
Die Ebikoner Herren machten dem Gegner über das ganze Spiel hindurch viele Punktegeschenke. Man hatte das Gefühl, dass der Wille und der Biss, dieses Spiel noch zu gewinnen, über weite Strecken fehlten. So wurden auch die Sätze 2 und 3 mit 20:25 und 26:28 schlussendlich vom VBC Luzern gewonnen und Ebikon startete mit einer klaren Niederlage ins Jahr 2012. Weitere wichtige Spiele stehen in den kommenden Wochen an.