Fussball: SK Root – SC Buochs II 2:0 (2:0)

Der SK Root schlägt harmlose Buochser Reserven verdient mit 2:0 und schafft damit den definitiven Ligaerhalt.

ds. Wie so oft in dieser Saison brauchte Root einen Moment, um ins Spiel zu kommen. Buochs konnte von der anfänglichen Rooter Findungsphase aber nicht profitieren und zeigte sich ennet der Mittellinie äusserst harmlos. Anders das Heimteam: Wenn es mal nach vorne kam, wurde es in der Regel gefährlich. Das zahlte sich nach 25 Minuten aus: Theiler bediente Marku, der einen Buochser Verteidiger aussteigen liess und Goalie Zumstein keine Abwehrchance liess. Nun konnte Root schalten und walten, wie man wollte, und die Gäste wurden hinten vermehrt vor Probleme gestellt. Als Schenk nur sechs Minuten nach dem 1:0 einen Freistoss aus 24 Metern direkt versenkte, schien die Partie gelaufen. Zumal die Reaktion der Nidwaldner komplett ausblieb. Kurz vor der Pause hätte Theiler mit einem Gewaltsschuss aus fast 40 Metern fast noch das 3:0 erzielt, doch Zumstein und die Latte verhinderten Schlimmeres. Die zweite Halbzeit ist schnell erzählt: Root war bissiger und hätte mit etwas mehr Effizienz einen Kantersieg eingefahren, während Buochs nicht mehr stattfand. Letztlich brachte die Coray-Elf den entscheidenden Dreier locker nach Hause und ist nun auch mathematisch gesichert. Im Sinne einer sorgfältigen Saisonvorbereitung ist das vorletzte Spiel – bereits am Dienstagabend in Ibach – aber keineswegs unbedeutend.

SK Root: J. Barmettler; Wymann, Milojicic, Imfeld, Barbosa; Meierhans, S. Barmettler, Theiler, Wigger; Marku, Schenk. (Bühler, Ganaj, Neves, Bucher)

Tore: 26. Marku 1:0, 32. Schenk 2:0.

Matchballspender: Podologie Daniela Schenk, Root; swisspro AG, Root; Maler Christen GmbH, Root; Aeschbach Chocolatier, Root; Raiffeisenbank Luzern; LU-Sicherheitsdienst GmbH, Baar; Newimport AG, Hergiswil; Franziska und Beat Barmettler, Root; Pia und Toni Bianchi, Root.