Der SK Root holt gegen das drittplatzierte Buochs ein 2:2-Remis. Aufgrund der 50-minütigen Überzahl wäre allerdings auch mehr möglich gewesen.

Nach dem Debakel in Baar zeigte sich Root im vorgezogenen Heimspiel gegen Buochs wieder von seiner Schokoladenseite. Der Start gehörte zwar deutlich den Gästen, was sich auch im frühen 0:1 durch Frank (10.) niederschlug. Doch allmählich kam Root besser ins Spiel. Und wenn es gefährlich wurde, dann über rechts. Zweimal liess Bucher seinen Bewacher stehen, doch die optimalen Hereingaben konnten Wigger (16.) und Marku (17.) nicht verwerten. Als Bucher nach einer knappen halben Stunde ein drittes Mal durchgebrochen war, konnte er nur mit einem Foul am erfolgreichen Abschluss gehindert werden. Den fälligen Elfer verwandelte Schenk sicher zum verdienten 1:1. Die Aussichten auf einen Rooter Vollerfolg verbesserten sich in der 41. Minute weiter: Der Buochser Binaku kassierte für eine Schwalbe im Strafraum Gelbrot. Nun suchten die Platzherren vehement – wenn auch gelegentlich etwas unkoordiniert – die Führung und wurden für ihre Bemühungen in der 66. Minute belohnt. Schenk bediente mustergültig den eingewechselten Ineichen, der mit dem Querpass auf Fuchs das 2:1 ermöglichte. Die Freude währte aber nur kurz. Kaum eine Zeigerumdrehung später stand das Rooter Mittelfeld im Schilf, Buochs konterte und von Holzen schloss allein vor Goalie Meier souverän ab. Zeit zur erneuten Führung blieb den Rootern eigentlich genug, doch jetzt fehlte die nötige Cleverness, sodass die Chancen fast gänzlich ausblieben. Nahe am Torerfolg war einzig Marku, der seinen Kopfball (74.) aber an die Latte setzte. In der Schlussviertelstunde kam Buochs wieder besser ins Spiel und hätte Meier nicht zweimal ausgezeichnet reagiert, wären die Nidwaldner noch als Sieger vom Platz gegangen. So trennten sich die beiden Teams leistungsgerecht 2:2. Für Root geht’s am Sonntag, 19. Mai weiter, dann mit dem Auswärtsspiel in Goldau (16.00 Uhr).

Daniel Schwab

Spieltelegramm

SK Root: Meier; Confortola, Meierhans, Milojicic, Barbosa; Bucher, Schenk, Barmettler, Theiler, Michael Wigger; Marku (Ineichen, Henseler, Fuchs, Schafer, Stephan Wigger, Bühler).
Tore: 10. Frank 0:1, 29. Schenk (Foulpenalty) 1:1, 66. Fuchs 2:1, 67. von Holzen 2:2.