In stimmungsvoller Atmosphäre fanden am  Wochenende in der Luzerner Maihofhalle die Einzel-Schweizer-Meisterschaften statt. Bei den Frauen gehen  alle Titel in die Innerschweiz.

Die 18-jährige Adligenswilerin Sandra Garibay (BTV Luzern) holte sich an den Schweizer Meisterschaften in der Luzerner Maihofhalle zum zweiten Mal nach 2015 den prestigeträchtigen Titel in der Königsklasse K7. Sie liess der Konkurrenz keine Chance und siegte mit 38,40 Punkten. Auf Rang 2 folgte Paciane Bo Studer (TZN) Nidwalden (37,75) und die BTV-Luzern-Akteurin Nicole Strässle ist auf Platz 3 (37,60) zu finden. Das Trio sorgte so für einen totalen Triumph des Turnverbandes Luzern, Ob-und Nidwalden. Noch nie in der 34-jährigen SM-Turn-Geschichte schafften es drei Turnerinnen aus dem gleichen Verband auf das Podest. Dieses Novum liess die 1500 Zuschauer zu Begeisterungsstürmen hinreissen. Die Medaillen konnte das überglückliche Trio aus den Händen von Bundesrat Ueli Maurer entgegennehmen.

Medaillen für Rickenbacher

In der Kategorie 6 erreichte Mirjam Bregenzer (Beromünster) mit Platz 5 das beste Innerschweizer Resultat, gefolgt von Nina Kottmann (BTV Luzern) und Christelle Bregenzer (Beromünster) die beide Rang 6 belegten. In der Kategorie Sie und Er verteidigten Marisa Gnos und Oliver Mülle (Hünenberg) ihren Titel erfolgreich.

Bei den Gerätefinals gingen mit Sandra Garibay (Sprung und Reck), Nicole Strässle (Schaukelringe) und Paciane Bo Studer (Boden) alle vier Titel  an den Verband Luzern, Ob-und Nidwalden. Auch Simon Stalder (Rickenbach) wusste mit drei Podestplätzen, Rang 3 am Barren und am Boden und Silber am Reck zu überzeugen.