Fussball 3. Liga Meisterschaft: FC Ebikon – FC Hitzkirch 2:2 (0:0)

Auch gegen den Tabellen-Nachbarn konnte Ebikon keinen «Dreier» einfahren und musste sich mit einem 2:2 zufrieden geben.

bn. Achtung – fertig – los! hiess die Devise von Ebikons Trainer Vige Vrhovac. Bereits nach zwei Minuten gabs eine Top-Chance für die Ebikoner. Doch auch Hitzkirch hatte sich einen Schlachtplan ausgedacht: aus einer gesicherten Defensive auf ihre Kontermöglichkeiten zu warten. Und so entwickelte sich auch das Spiel mit sehr viel Kampf im Mittelfeld und sehr wenigen Torchancen. Ebikon erarbeitete sich in der ersten Halbzeit zwei bis drei gute Torchancen, Hitzkrich keine nennenswerte. Kurz vor der Pause, nach einem Eckball, hätte das 1:0 fallen müssen, doch Ebikon konnte in aussichtsreicher Position nicht einnetzen. So ging es dann torlos in die Pause.

In der zweiten Halbzeit trat dann Ebikon aggressiver auf und suchte vehement den Führungstreffer. Doch es kam so, wie schon in Hildisrieden: Ein Konter von Hitzkirch und es stand 0:1. Im Gegensatz zum Spiel der Hildisrieder reüssierte Ebikon nur drei Minuten später mit einem herrlich direktverwandelten Freistoss aus 22 Metern durch Spieler/Coach Ostojic. Nur eine Minute später dann ein Hitzkircher Angriff. Zwei Spieler standen glasklar mehr als 2 bis 3 Meter im Offside – der Schiedsrichter liess überraschend für alle weiterspielen. Und Hitzkirch konnte gleich nach Ebikons Ausgleich wieder in Führung gehen. Was für eine Fehleinscheidung! Doch Ebikon gab nicht auf, kämpfte und wollte noch mindestens einen Punkt holen. Der Ausgleich gelang dann Osmanbasic in der 87. Minute, als sich Ebikon sehr schön durchspielte. Zum Schluss bediente Diogo da Fonte Pais Ebikons Topskorer – der sich nicht zweimal bitten liess und zum 2:2 einschob.

Klar, hat sich Ebikon den Ausgang des Spiels anders vorgestellt – aber mit dem Gast aus Hitzkirch kam eine kämpferische Truppe nach Ebikon um auch Punkte zu holen. Es war ein Abnützungskampf und mit etwas mehr Schlachtenglück hätte Ebikon dieses Spiel gewonnen. Doch Hitzkirch hat mir der kämpferischen Leistung den Punkt sicher auch nicht gestohlen. Weiter geht es für Ebikon nächstes Wochenende in Kriens, und da wollen die Ebikoner sicher einen «Dreier» einfahren.