Der Cup Halbfinal war leider eine sehr einseitige Angelegenheit – Rotkreuz ging schon in der 2. Minute mit 1:0 in Führung. Danach kontrollierte Rotkreuz das Spiel souverän, ohne mal gross in Bedrängnis zu kommen.

Der wirblige Ebikoner Angreifer Hunlede (Nr. 18)  kam zwar in der 5. Minute auch zu einer guten Chance – der Ball flog aber knall am Gehäuse vorbei.

Durch eine kämpferische Leistung von Ebikon hielten sie den Schaden lange in Grenzen. Der junge Ebikoner Goali Fuchs rettete auch noch 2x in Extremis mit guten Reflexen und hielt Ebikon so weiter im Spiel. So ging es dann zur Pause mit einem «noch» guten Resultat für die 2. Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel war schnell zu sehen, dass Rotkreuz das vorentscheidende 2:0 suchte. Sie mussten aber dazu lange warten bis ca 15 Minuten vor Schluss – ein Fehler in der Abwehr bei einem Befreiungsschlag nützte Rotkreuz eiskalt aus und ging mit 2:0 in Führung. Zuvor hatten Ebikon auch noch eine Chance zum Ausgleich – wiederum Ebikon’s Hunlede fasst sich ein Herz und schoss aus gut 30 Meter knapp und scharf am Rotkreuzer Gehäuse vorbei. Nach dem 2:0 war dann der Widerstand der Ebikoner nicht mehr all zu gross – und Rotkreuz erzielte dann 3 weitere Tore zum Schlussresultat von 5:0.

Cup-Fazit

Ebikon hat alle Cup-Partien spielen müssen (ohne Freilos) und dabei auch zwei 2. Liga Vereine aus dem Cup geworfen. Erst im Halbfinale konnte das Team Ebikon gestoppt werden – sicher wiederum eine sehr gute Cup-Leistung in dieser Saison. Sie können sich aber nun voll und ganz auf die Meisterschaft konzentrieren – da läuft es ja den Ebikoner auch gut und liegen da auf dem 2. Platz, welcher für die Aufstiegsspiele ausreichen würde.

Spieltelegramm:

Ebikon – Rotkreuz 0:5 (0:1)

Ebikon: Fuchs, Imhof, Mahler, Da Fonte Pais F., Schmidli, Ostojic, Meyer, Zec, Hunlede, Schmidlin, Jost, (Preite, Flückiger, Sidler, Funk)