Die abgeschlossene Saison 17/18 sorgte für viel Gespräch im Verein und es war klar, dass einige Veränderungen anstehen werden.

Einige Spielerinnen des D1 haben sich dazu bereit erklärt ein neues Projekt ins Leben zu rufen – Nachwuchsförderung mit Ziel das Damen 1 in Zukunf wieder zu werden. Eine Konstellation von talentierten Juniorinnen und erfahrenen Spielerinnen startet hochmotiviert in die Vorbereitung mit dem ambitionierten Trainer Robin Zemp in die
Hallensaison. Die Jungen profitieren von der Erfahrung und gemeinsam findet man
den gewünschten Teamgeist.

Die Saison 18/19 startet mit einem vollen Erfolg gegen das eher unerfahrene Team
des VBC Steinhausens und das Damen 2 kann eine konstante Leistung abrufen. Die
folgenden drei Spiele sind leider jeweils an die gegnerische Mannschaft gegangen,
aber trotzdem zeigt man was für Potential das Team des VBC Ebikons hat. Das
nächste Spiel gegen den Volley KTV Muotathal nutzt man sich ins Mittelfeld abzusetzen. Ebenfalls dankt man Pädi Widmer für das Sponsoring der Einspieldress mit einem persönlichen Apèro während dem Spiel.

Am Mittwoch nach dem zweiten Advent sind die Spielerinnen voller Überzeugung und gewillt 3 Punkte zu ergattern. Das Team vom VBC Küssnacht spielt in reduzierter Formation ein und startet dementsprechend nicht optimal in den ersten Satz. Durch gute Kommunikation und effiziente Angriffe verbuchen die Ebikonerinnen den ersten Satz zu 10 auf ihr Konto. Viel Spass und starkes Spiel halten die Stimmung beim Heimteam hoch. Die folgenden zwei Sätze können deswegen souverän gewonnen werden. Dank konstantem Spiel und Teamleistung können fast alle Spielerinnen ihr Können auf dem Spielfeld zeigen.
Man blickt mit Zuversicht in die Zukunft und ist motiviert das Beste in der Rückrunde zu zeigen. Da die Gruppe A in der 3.Liga des SVRI relativ ausgeglichen ist, sind spannende und hartumkämpfte Spiele zu erwarten.

Team (Durchschnittsalter 21 Jahre):
Anna Bachmann, Sophie Bachmann, Carla Bollina, Miriam Burri Anne Dürkes,
Kimena Gabriel, Carmen Lustenberger, Laura Müller, Corina Odermatt, Elina Peter,
Deborah Schriber, Carmen Weiss

Trainerteam:
Robin Zemp, Evelyne Thürig