Am Sonntag, 9. Dezember 2018, bestritten die beiden Mannschaften der U15 bereits die dritte Turnierrunde.

Voller Motivation und siegeshungrig reisten wir dafür nach Luzern. Da beide Mannschaften vom VBC Dietwil in derselben Gruppe eingeteilt wurden, starteten wir auch sogleich in einem vereinsinternen Duell. So hiess es im ersten Match Dietwil Smasher gegen Dietwil Blocker! Es waren noch nicht alle ganz wach, dennoch ging es gleich zur Sache. Beide Mannschaften zeigten viele tolle Spielzüge und so konnten mal die Blocker, mal die Smasher ihre Punkte ergattern. Am Ende gewannen jedoch die Smasher das Dietwiler Duell. Es folgten für beide Mannschaften drei weitere Spiele. Die Blocker traten im zweiten Spiel gegen Steinen an. Durch die starken Services konnten sie viele Punkte sammeln, aber Steinen kämpfte um jeden Ball. Der erste Satz ging knapp verloren. Im zweiten Satz konnten die Dietwiler dann aber nochmals aufdrehen und mit ein paar schönen Spielbällen und tollen Spielzügen konnten wir den zweiten Satz gewinnen. Im entscheidenden dritten
Satz haben die Blocker gekämpft und wiederum stark serviert. Am Ende durften wir den ersten Sieg verbuchen und die Freude darüber war riesig! In den kommenden Spielen konnten wir leider keinen Sieg mehr nach Hause nehmen, dennoch haben die Blocker mit einer super Leistung das Turnier beendet.

Auch die Smasher haben nach dem Sieg gegen die Blocker Lunte gerochen. Leider konnten sie jedoch gegen Baar und gegen Willisau keine Punkte auf ihr Konto schreiben. Aber nichts desto trotz, haben die Smasher viele tolle Punkte und schöne Spielzüge gezeigt. Der letzte Match gegen Steinen war sogar ein richtiger Krimi! So konnten die Dietwiler mit einigen Punkten davonziehen, wurden dann aber vom Gegner wieder eingeholt. Der erste Satz musste Dietwil verloren geben, aber in diesem Match lag mehr drin. Der zweite Satz, starteten die Smasher mit einem grossen Vorsprung, aber leider schmolz dieser viel zu schnell, und Steinen punktete immer weiter. Aber Dietwil konnte mit effizienten Angriffsbällen Punkt um Punkt gewinnen und am Ende konnten wir den zweiten Satz auf unserem Konto verbuchen. So ging es in den dritten Satz, das Tiebreak. Der lange Tag nagte an der Konzentration und die Kraft liess langsam nach. Ein letztes Aufbäumen der Smasher hat nochmals zu einem schönen Match beigetragen, aber am Ende reichte es ganz knapp nicht für den Sieg. Mit 17:15 ging der entscheide Satz leider an den Gegner. Dennoch dürfen beide Mannschaften stolz auf die gezeigte Leistung sein!