An der 2. GV des Vereins Eidgenössisches Schützenfest 2020 am Dienstag, 13. November im Saal des Luzerner Kantonsrats berichtete OK-Präsident und Regierungsrat Paul Winiker von Fortschritten in sämtlichen Abteilungen. 

Vom 12. Juni bis 12. Juli 2020 findet in Luzern das 58. Eidgenössische Schützenfest statt. Damit dieser Grossanlass mit erwarteten 40 000 Schützen und zusätzlichen 100 000 Besuchern reibungslos über die Bühne gehen kann, hat schon vor Jahren ein 13-köpfiges OK unter dem Präsidium von Regierungsrat Paul Winiker die Planungsarbeiten aufgenommen. Dieser zeigte sich am Dienstag, 13. November anlässlich der 2. GV des Vereins Eidgenössisches Schützenfest 2020, mit dem Stand der Vorbereitungen zufrieden. Besonders froh ist er über die gute Besetzung im OK, in welchem im Sommer auch das wichtige Amt des Abteilungsleiters Personal mit Peter Glur besetzt werden konnte.

Apropos Personal: Anlässlich der GV, der 51 Personen von 29 Schützenvereinen beiwohnten, wurde deutlich, dass in diesem Bereich alle Involvierten gefordert sind. “Es wird in allen Abteilungen noch geeignetes Personal gesucht“, hielt Paul Winiker zusammenfassend fest.

Den Anlass bekannt machen

Auch wenn es noch mehr als eineinhalb Jahre bis zum „Eidgenössischen“ 2020 in Luzern sind: Die Bekanntmachung des Anlasses bei den Schützen und Schützenvereinen im ganzen Land hat bereits vor einiger Zeit begonnen und soll weiter intensiviert werden. „Die aktiven Schützinnen und Schützen sind unsere wichtigste Zielgruppe“, meinte Paul Winiker. Zur weiteren Promotion des Eidgenössischen Schützenfests 2020 soll auch das auf mittlerweile 40 Personen aus der nationalen Politik angewachsene Patronatskomitee beitragen. Ein weiterer entscheidender Punkt ist die Akquisition von Partnern. In diesem Bereich laufen die Bemühungen seit längerer Zeit auf Hochtouren und diese Arbeit wird die Verantwortlichen auch in den nächsten Wochen und Monaten fordern.

Kaserne Emmen als Festzentrum und Unterkunft

Die Fixpunkte des Eidgenössischen Schützenfests 2020 in Luzern sind bereits bekannt: Am Freitag, 12. Juni, findet das Eröffnungsschiessen statt. Am Wochenende vom 4. und 5. Juli (von Mittag um 12 Uhr bis Mittag um 12 Uhr) wird der offizielle Tag mit einem vielfältigen Rahmenprogramm abgehalten. Und ganz zum Schluss, am Sonntag, 12. Juli, steht mit dem Schützenkönigausstich das absolute sportliche Highlight an. Als Festzentrum für den grössten Sportanlass in der Schweiz dient die Kaserne Emmen, die gemäss Paul Winiker „optimale und grosszügige Räumlichkeiten für unser Schützenfest“ biete. Ausserdem können im Festzentrum nicht nur die Helfer, sondern auch Schützen übernachten. pbi

Das OK des Eidgenössischen Schützenfests 2020 in Luzern mit OK-Präsident Paul Winiker (stehend) informierte über den Stand der Arbeiten. Foto zvg