Die CVP Udligenswil hat Simone Hinnen Wolf (46) als Kantonsratskandidatin nominiert.

Die 2-fache Mutter mit einem Master of Arts der Universität Zürich ist langjährige
Kommunikationsberaterin mit Schwerpunkt Gesundheit, Soziales, IT und Verwaltung
und arbeitet als Kommunikationsbeauftragte beim Gesundheits- und
Sozialdepartement des Kantons Luzern. Zuvor war sie über zehn Jahre im Journalismus tätig, bevor sie persönliche Kommunikationsberaterin des CIO der Mobiliar Versicherungsgesellschaft in Bern wurde und dort auch für die strategischen Unternehmenskommunikation arbeitete.

«Die CVP Udligenswil ist sehr erfreut über die Kandidatur von Simone Hinnen Wolf
und ist überzeugt, mit ihr eine Kandidatin gefunden zu haben, der nicht nur das Wohl
von Udligenswil am Herzen liegt, sondern auch das des Kantons Luzern», heisst es in einer Medienmitteilung. Mit ihrer Tätigkeit als Kommunikationsbeauftragte beim Gesundheits- und Sozialdepartement habe sie bereits grosses Wissen in den verschieden aktuellen
politischen Themen und Aufgaben des Kantons Luzern und könne ihre Erfahrung
auch aus der Privatwirtschaft in den Kantonsrat einbringen.

Simone Hinnen Wolf will sich mit ihrer Kandidatur für die Anliegen der Agglomeration
Luzern als wichtiges Bindeglied zwischen Stadt und Land einsetzen. «Mit Herz und
Verstand», lautet ihr Motto. Desweitern geht es ihr um bezahlbare
Krankenkassenprämien, eine nachhaltige Schul- und Finanzpolitik sowie um
tragfähige verkehrspolitische Lösungen für alle.