Die Alterssiedlung Root bietet 52 Bewohnenden ein Zuhause im Unterfeld. Nach knapp 30 Jahren werden die Zimmer und Nasszellen renoviert.

Das Unterfeld in Root ist seit bald 30 Jahren ein Zuhause für 52 Menschen aus den
Gemeinden Dierikon, Dietwil, Gisikon, Honau, Inwil und Root. «Mit unterschiedlichen
Anlässen fördern wir das generationenübergreifende Zusammenleben. Am adventlichen Anlass sind alle herzlich eingeladen, bei weihnachtlichem Ambiente ab 13.30 Uhr Guetzli zu verzieren und ab 14.00 Uhr das Gospelkonzert zu geniessen», sagt Margrit Künzler, Stiftungsratspräsidentin der Alterssiedlung Root. Weiter gibt es einen Weihnachtsmarkt. «Mit dem Beginn der besinnlichen Weihnachtszeit sind die Renovationsarbeiten abgeschlossen, welche seit August 2018 in Gang sind. Die modernisierten Zimmer können am adventlichen Anlass vom 2. Dezember öffentlich besichtigt werden», so Künzler.

Antonia Müller ist bereits in ein neues Zimmer im Unterfeld eingezogen un berichtet: «Nach dem Spitalaufenthalt infolge eines Schlaganfalls war ich vorübergehend im Unterfeld. Als ich wieder alleine in meiner Wohnung in Dierikon war, habe ich Spitex-Dienstleistungen bezogen und meine Familie hat mich unterstützt. Aufgrund meines Schwindelgefühls habe ich mich allerdings unsicher gefühlt alleine zuhause. So habe ich mich vor 1.5 Jahren entschieden, in die Alterssiedlung Root zu ziehen. Das war rückblickend der richtige Entscheid, weil ich rund um die Uhr von einmalig guten Mitarbeitenden umsorgt bin und in Gesellschaft lebe. Dies ist eine Entlastung für mich und auch für meine Familie, welche mich sehr häufig besucht. Es gefällt mir und hier bin ich daheim für den letzten Lebensabschnitt. Ich nehme es, wie es kommt und schätzte mein Umfeld, mein neues Zimmer und dass es mir gut geht.»