Vor genau 30 Jahren sind die ersten Bewohnenden in das Unterfeld eingezogen. Das Jubiläum hat die Alterssiedlung Root mit rund 150 Teilnehmenden öffentlich gefeiert. Eine Zeitung dokumentiert die Geschichte in Bildern.

Mit dem Altersheimbazar Root «ALBARO» im Jahr 1985 engagierte sich die ganze Region mit einem Fest über sechs Tage. Der Erlös wurde in den Bau des Unterfelds investiert. 1989 war es soweit, dass die ersten Bewohnenden aus den Gemeinden Dierikon, Dietwil, Gisikon, Honau, Inwil und Root einziehen konnten. «Es hat uns sehr gefreut, dass so viele der Einladung gefolgt sind, um das Jubiläum gemeinsam zu feiern. Die 30-jährige Geschichte haben wir in einer Jubiläumszeitung mit vielen Bildern aufbereitet. Das hat Erinnerungen geweckt», sagt Stiftungsratspräsidentin Margrit Künzler-Niederberger. Die Zeitung liegt in der öffentlichen Cafeteria im Unterfeld auf.

5-Sinne Essen während dem ganzen Jahr

Die Alterssiedlung Root ist ein öffentlicher Treffpunkt. Im Jubiläumsjahr finden an fünf Mittagen 5-Sinne Essen statt. Neben dem Geschmacks-, Geruchs- und  Tastsinn gibt es für den Gehörsinn Konzerte von Martin Schaefer und Miran «The Boss». Am Mittwoch, 27. März 2019, findet das erste Essen ab 11.30 Uhr im Unterfeld statt. «Für den Sehsinn gibt es bei jedem der insgesamt fünf 5-Sinne Essen unterschiedliche Bilder aus der Vergangenheit. Die Bilder von damals werden fortlaufend unter www.alterssiedlung-root.ch aufgeschaltet», so Künzler-Niederberger.