INWIL – Am 5. September wurde der Tankstellenshop am Rastplatz St. Katharina Süd durch zwei unbekannte Männer überfallen. Die Luzerner Polizei sucht Zeugen. 

pd. Am Mittwoch, 5. September 2018, um ca. 02:15 Uhr, betraten zwei unbekannte Männer den Tankstellenshop St. Katharina Süd. Einer bedrohte die anwesenden Angestellten mit einer dunklen Faustfeuerwaffe. Danach entnahmen die beiden Täter Bargeld aus einer Kasse. Anschliessend rannten die Männer aus dem Shop und flüchteten, vermutlich mit einem bereitgestellten Motorrad, auf dem Feldweg entlang der Reuss Richtung Gisikon. Verletzt wurde niemand.
 
Signalement 
1. Unbekannter Mann, ca. 170 cm gross, mittlere Statur, trug helle Jacke mit Kapuze, Jeans, dunkle Schuhe mit hellem Sohlenrand und helle Handschuhe. Er trug eine schwarze Maske mit Augenlöchern und war mit einer dunklen Faustfeuerwaffe bewaffnet.
 
2. Unbekannter Mann, 180-190 cm gross, schlank, trug dunkle Jacke mit Kapuze der Marke The North Face, graue Hose und helle Handschuhe. Das Gesicht hatte er mit einem Schal oder ähnlichem verdeckt.
 
Die Luzerner Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe und sucht Zeugen
•Wer hat verdächtige Wahrnehmungen im Umfeld des Tankstellenshops gemacht?
•Wer kann Angaben zu den unbekannten Tätern machen?
•Wer hat Feststellungen bei der Flucht gemacht?
•Wer hat in den vergangenen Tagen verdächtige Feststellungen in Zusammenhang mit einem Motorrad gemacht?

 
Personen, welche Hinweise zum Raubüberfall oder der Täterschaft machen können, werden gebeten, sich bei der Luzerner Polizei zu melden. Telefon 041 248 81 17.