Am 18. November ist es auf der Autobahn A14 in Inwil zu einem Selbstunfall eines Personenwagens gekommen. Das Auto kippte und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand. Die Autofahrerin verletzte sich dabei leicht. Ihr 4-jähriges Kind blieb unverletzt.

Am Sonntag, 18. November 2018, ca. 14:00 Uhr, fuhr eine Fahrzeuglenkerin auf der Autobahn A14 in Inwil Richtung Luzern. Aus noch ungeklärten Gründen geriet das Fahrzeug ins Schleudern, drehte sich um die Hochachse und fuhr gegen die Böschung. Dabei kippte das Auto und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand. Die Autofahrerin und ihr 4-jähriges Kind wurden durch den Rettungsdienst 144 ins Spital gefahren. Die Autofahrerin wurde leicht verletzt. Das Kind blieb unverletzt.
 
Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 6‘000 Franken (Totalschaden).