EBIKON – Mehrere Vereine reichen erfolgreich eine entsprechende Initiative ein

Eine moderne Veranstaltungshalle für bis zu 500 Personen: Dafür haben diverse Vereine aus Ebikon zwei Monate lang Unterschriften gesammelt. Anfang November konnten sie die Initiative erfolgreich einreichen.

300 waren nötig, 584 sind es geworden: Zwei Monate lang haben Ebikoner Vereine erfolgreich Unterschriften zum Bau einer Mehrzweck-Veranstaltungshalle für 400 bis 500 Personen gesammelt. Letzte Wochen haben sie die Initiative bei der Gemeinde Ebikon eingereicht. Diese prüft nun den Bau und mögliche Optionen.

«Ebikon verfügt über mehr als 70 Vereine, die das Leben der Gemeinde aktiv mitprägen und zur Attraktivität von Ebikon beitragen», schreiben die Verantwortlichen im Initiativtext. «Und weil die Gemeinde mit der Planung eines Schulhaus-Neubaus und eines neuen Schwimmbades demnächst zwei Grossprojekte anstösst, verlangen wir den Bau einer Mehrzweck-Veranstaltungshalle miteinzuschliessen und sorgfältig zu prüfen.» Ebenso verlangen die Initianten für die neue Halle ein Nutzungskonzept mit Sonderkonditionen für Ebikoner Vereine.

«Mietpreise für Pfarreiheim massiv gestiegen»

Das Initiativkomitee um Toni Emmenegger der Rotsee-Zunft, Walter Holl vom Männerchor, Marco Kronenberg vom Verein Guuggenmusik Ebikon sowie Andi Häller von der Feldmusik Ebikon, ist überzeugt, mit dem Vorschlag ein grosses Bedürfnis in der Gemeinde anzusprechen: «Seit vielen Jahren ist das Pfarreiheim Ebikon der einzige Ort, an dem Anlässe für 200 bis 250 Personen durchgeführt werden können. Die Mietpreise dafür sind in den vergangenen Jahren jedoch massiv gestiegen, weshalb einige Vereine auf andere Veranstaltungsorte ausweichen müssen, manchmal sogar ausserhalb Ebikons.»

Ebenso seien in der Dreifachturnhalle im Schulhaus Wydenhof zwar ebenfalls Anlässe für 300 bis 400 Personen möglich. «Allerdings verfügt das Schulhaus Wydenhof weder über ausreichend sanitäre Anlagen, noch über eine geeignete Küche für Anlässe dieser Grössenordnung.» Zudem müsse die Halle jeweils mit viel Aufwand eingerichtet werden, da sie nicht mehr den heutigen Anforderungen an einen modernen Veranstaltungsort genüge.

Abstimmung voraussichtlich im ersten Halbjahr 2018

«Mit den beiden geplanten Grossprojekten bietet sich eine einmalige und vielleicht letzte Gelegenheit, Ebikon mit einer modernen Veranstaltungshalle noch attraktiver zu machen», schreibt das Initiativkomitee weiter. «Nur so wird es gelingen, auch künftig ein vielseitiges Angebot an sozialen, kulturellen und sportlichen Veranstaltungen in der Gemeinde vorzufinden.» Die Initiative werde am 23. November 2017 dem Gemeinderat vorgelegt, sagt Gemeindeschreiber Roland Baggenstos, dem die Unterschriften überreicht wurden, auf Anfrage. «Dann kommt sie voraussichtlich im ersten Halbjahr 2018 zur Abstimmung.»

Sandro Bucher