KFC: „Ebikon bietet viele Möglichkeiten“

Der international bekannte Hühnchen-Riese Kentucky Fried Chicken – KFC – kommt nach Ebikon. Auf dem ehemaligen MParc-Areal soll das Fast-Food-Restaurant mit einem Drive-Through möglichst bald einziehen.

Das Rontal wird um eine Food-Attraktion reicher: KFC soll in Ebikon ein Restaurant eröffnen. Das Baugesuch liegt zur öffentlichen Auflage bei der Gemeinde Ebikon. „Das Gebäude wird auf dem Areal der ehemaligen Rank Garage gebaut. Der KFC wird nach einem international standardisierten Konzept erstellt und erhält dadurch seinen unverkennbaren Charakter, wie man es von Schnellverpflegungsanbietern kennt“, so Antonia Reinhard von der Migros, welche Eigentümerin des MParc-Areals ist. 

Erst acht Standorte in der Schweiz

Kentucky Fried Chicken sind in der Schweiz rar gesät. Bis jetzt gibt es lediglich acht Standorte – Ebikon wäre somit der neunte. „KFC war in der Zentralschweiz schon länger auf der Suche nach einem passenden Standort und kam diesbezüglich auf uns zu. Zur bestehenden Migrol Tankstelle sowie der neuen Bike World-Filiale, die im Frühling eröffnet, passt ein Gastronomieangebot im Bereich Schnellverpflegung gut. KFC ist ein neues Format, welches sicher eine Ausstrahlungskraft hat, gerade weil es auch Schweizweit nur wenige Filialen gibt“, so Reinhard weiter. International gehört Kentucky Fried Chicken zu den grössten Restaurantketten. In der Schweiz findet man KFC-Filialen allerdings nur in den Kantonen Zürich, Bern, Tessin oder in der Westschweiz.

Wann das KFC-Restaurant in Ebikon eröffnen soll ist noch unklar. „Das ist abhängig, wann wir die Bewilligung von der Gemeinde erhalten, sprich ob es noch Einsprachen gibt, die wir berücksichtigen müssen. Darum können wir noch keinen Zeitplan aufsetzen“, erklärt Antonia Reinhard. 

Sara Häusermann

 

In Ebikon soll ein KFC-Restaurant gebaut werden. Wieso Ebikon? Was macht den Standort attraktiv? 

KFC: Ebikon bietet tolle Entwicklungsmöglichkeiten in einer prosperierenden Gemeinde im dynamischen Entwicklungsumfeld Luzern. Dazu kommt, dass die umfeldspezifischen Faktoren wie bspw. die hohe PKW-Frequenz sowie die starke Partnerschaft mit der Migros von KFC als sehr positiv und erfolgsversprechend bewertet werden.

Was genau ist in Ebikon geplant? Wie soll das Restaurant aussehen?

KFC: In Ebikon ist ein sogenannter Freestander, also ein eigenständiges Gebäude, mit Drive-Through geplant. 

Wofür steht KFC? Worauf können sich die Rontaler freuen? 

KFC: Die Gäste dürfen sich auf täglich frisch zubereitete Pouletspezialitäten freuen. Natürlich nach traditioneller Art, von Hand paniert mit der geheimen KFC Gewürzmischung. 

Was sind die Pläne von KFC für die Schweiz?

KFC: KFC verfolgt das Ziel, in allen grossen Städten und Ballungsräumen der Schweiz vertreten zu sein. Der bisherige Wachstumskurs soll dabei aufrechterhalten werden. Die aktuellen Umsatzzahlen bestärken uns: KFC konnte dieses Jahr trotz Corona zweistellig wachsen. Das Zwischenziel für das kommende Jahr wird die Eröffnung des zehnten KFC Restaurants in der Schweiz sein. Dieses grosse Etappenziel war ursprünglich bereits in diesem Jahr geplant, konnte jedoch Corona-bedingt nicht so umgesetzt werden. Daher freuen wir uns umso mehr auf die Neueröffnungen im 2021.

Interview: Sara Häusermann

 

Werbung Booking.com