Der Ebikoner Gemeinderat und die Geschäftsführung waren am 26. August 2019 zu Besuch beim dorfansässigen Weltkonzern Schindler Aufzüge.

In einer schnelllebigen Zeit, in der die Wirtschaft immer globaler wird, werden persönliche
Beziehungen und starke Wurzeln immer mehr zum entscheidenden Wettbewerbsvorteil.
Vor diesem Hintergrund pflegt die Gemeinde Ebikon ganz bewusst die Kontakte zur lokalen
Wirtschaft und befindet sich im ständigen Austausch mit den Unternehmern und
Gewerbetreibenden. „Die lokale Wirtschaft und das Engagement der Unternehmer in Ebikon
sichert uns den Zugang zu lokalen Produkten und Services, schafft Arbeitsplätze und trägt
zu einer attraktiven Gemeinde bei“, ist Alex Mathis, Geschäftsführer und Verantwortlicher
für die Wirtschaftsförderung Ebikon, überzeugt.

Beeindruckt vom neuen Visitor Center und dem Schindler Campus

Dass Ebikon einen Vorzeigekonzern wie den weltweit führenden Aufzughersteller
beheimaten darf, freut Mathis ganz besonders. Anlässlich des Besuchs bei Schindler erhielt
die Delegation der Gemeindeverwaltung und Politik eine Führung durch das neue Visitor
Center und den Schindler Campus. „Ich bin begeistert von der weltoffenen und kreativen
Atmosphäre, die wir auf dem Campus erleben durften. Schindler beweist mit diesem viel
visionäre Gestaltungskraft und Innovationswillen – und setzt dabei voll und ganz auf den
Standort Ebikon“, so die Bilanz von Mathis zum Besuch bei Schindler.

Zweites Gewerbefrühstück in Ebikon geplant

Auch im nächsten Jahr sind diverse Plattformen geplant, die den Austausch zwischen den
Gewerbetreibenden, Unternehmern und der Gemeinde Ebikon fördern und unterstützen.
Nach der erfolgreichen Premiere des Ebikoner Gewerbefrühstücks im Frühjahr 2019 wird es
auch diesen Anlass im nächsten Jahr wieder geben.

Der Ebikoner Gemeinderat und die Geschäftsleitung der Schindler Aufzüge AG.