EBIKON – Auf dem MParc-Areal sind 240 Wohnungen und ein Hochhaus geplant

Nach 20 Jahren gehen im Herbst 2017 im MParc die Lichter aus: Die Migros Fachmärkte und der Supermarkt zügeln in die Mall of Switzerland. Nach dem Umzug wird der MParc abgerissen und das Areal überbaut. Es soll ein modernes und ökologisches Quartier entstehen – ein Stadtzentrum.

Im neu geplanten Quartier «Qube» soll in Ebikon ab 2021 ein eigentliches Stadtzentrum für Wohnen, Gewerbe und Dienstleistungen entstehen. Bild zvg.
Im neu geplanten Quartier «Qube» soll in Ebikon ab 2021 ein eigentliches Stadtzentrum für Wohnen, Gewerbe und Dienstleistungen entstehen. Bild zvg.

Die Migros Luzern wird mit all ihren Fachmärkten Ankermieter des neuen Centers mit seinen rund 150 Geschäften, Büros, Dienstleistungsbetrieben, Kinos und Erlebnisparks. Deshalb sind die Tage des nunmehr 20-jährigen MParc gezählt. Auf dem Areal soll ein neues Quartier mit dem Namen «Qube» entstehen.

Dieser Tage hat die Genossenschaft Migros Luzern an einer Infoveranstaltung über die Zukunft des neu zu gestaltenden Quartiers orientiert. Gegen 400 Personen liessen sich das Projekt vorstellen. Geplant sind 240 Wohnungen in einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Diese sehen neben traditionell ausgelegten Drei- und Vierzimmerwohnungen auch flexibel gestaltbare Lebens- und Arbeitsräume vor.

————————————————————————————–
«Wie damals mit dem MParc möchte die Migros Luzern
auch mit Qube einen Beitrag
zur positiven Entwicklung
von Ebikon als Wohn- und
Arbeitsort beitragen.»

Walter Baumann, Leiter Bau / Immobilien /
Centermanagement der Genossenschaft Migros Luzern

Walter Baumann, Leiter Bau / Immobilien / Centermanagement der Genossenschaft Migros Luzern. Bild zVg.

————————————————————————————–

Dafür wird der grösste Teil des heutigen MParc-Areals, das den heutigen MParc, das frühere Landi-Areal und die Niederberger Rank-Garage umfasst, abgerissen. Letztere beide gehören nicht der Migros. Bestehen bleiben soll lediglich die Tiefgarage sowie der glasbedeckte Aussenbereich des «Do it + Garden»-Bereichs. «Dieser soll im neuen Quartier als Foyer und Marktplatz dienen», sagte Migros-Sprecherin Antonio Reinhard.

Qube als neues Stadtquartier

Mit der Umnutzung des Areals möchte die Genossenschaft Migros Luzern einen Beitrag zur positiven Entwicklung von Ebikon als Wohn- und Arbeitsort leisten. Gemeinsam mit Hosoya Schaefer Architects Zürich und weiteren Fachexperten sind verschiedene Nutzungsszenarien erarbeitet worden. In enger Abstimmung mit der Gemeinde Ebikon wird der Bebauungsplan mit einem dazugehörenden Richtprojekt konkretisiert. Die Basis dazu liefert der Masterplan der Gemeinde aus dem Jahr 2014: Das neue Quartier mit dem Namen Qube unterstützt die räumlichen Entwicklungsziele von Ebikon.

Mehrwert über das Quartier hinaus

Neben traditionell ausgelegten werden flexibel gestaltbare Lebens- und Arbeitsräume geschaffen, die sich den unterschiedlichen Lebensphasen anpassen. Damit wird auf die stark steigende Nachfrage nach vielseitig nutzbaren Wohnflächen zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis eingegangen. Die geplanten 240 Wohnungen bieten Platz für traditionelle und moderne Lebensformen: Grosszügige Familienwohnungen, kleinere Wohneinheiten für Singles, flexibel gestaltbare Räume für Patchwork-Familien, Ateliers, die Arbeiten und Wohnen ideal kombinieren aber auch bedarfsgerechte Wohnangebote für den dritten und vierten Lebensabschnitt sind vorgesehen. Das Richtprojekt integriert neben den verschiedenen Wohnbauten – darunter ein Hochhaus mit 55 Metern Höhe –, auch Raum für Gewerbe und Dienstleistungsaangebote. Im Aussenbereich sollen grosszügige, öffentlich zugängliche Freiräume und Grünzonen einen Mehrwert für das gemeinschaftliche Leben über das Quartier hinaus schaffen und Begegnungsmöglichkeiten bieten. Durch die gute Lage am Bahnhof ist das Quartier optimal an den öffentlichen Verkehr angeschlossen. Bus und S-Bahn liegen in unmittelbarer Nähe. Das Quartier wird weniger Verkehr generieren als der heutige MParc.

Rolf Willimann

Voraussichtlicher Zeitplan

Bebauungsplan
Frühling 2017: Veröffentlichung Bebauungsplan;
Sommer 2017: Öffentliche Auflage;
Herbst 2017: Urnenabstimmung zum Bebauungsplan.

Projekt Umsetzung
Anfang 2019: Baustart in Etappen;
Ende 2021: Erste Gebäude sind bezugsbereit.

Über die Höhe der Investitionen und allfällige Investoren nebst der Migros Genossenschaft Luzern kann noch keine Auskunft gegeben werden. Sie werden erst bei der Auflage des Bebauungsplanes bekannt gegeben. (rowi)