FDP-Mitglieder sagen Ja zum Einwohnerrat

EBIKON – Zu ihrer Generalversammlung vom 8. September im Pflegeheim Höchweid hatte die FDP.Die Liberalen Ebikon Kantonsrat Damian Müller und Ruth Strässle, Mitglied des Einwohnerrats Horw und bis vor wenigen Wochen dessen Präsidentin, als Gäste eingeladen.

sh. Ruth Strässle informierte die Mitglieder über Zusammensetzung, Funktion und Organisation des 30-köpfigen Horwer Parlaments, das in der Agglomerationsgemeinde mit einer ähnlich grossen Bevölkerung wie Ebikon bereits seit über 40 Jahren besteht. Als Hauptvorteile eines Einwohnerrates nannte sie die direkten Mitsprachemöglichkeiten und die besseren Einflussmöglichkeiten ins politische Geschehen der Gemeinde. Im Zusammenhang mit der laufenden Initiative für einen Einwohnerrat in Ebikon konnte Parteipräsident René Friedrich vermelden, dass die Unterschriftensammlung auf gutem Weg ist. Aufgrund dieser Tatsache wollte er die Parole fassen, bevor die Sammelfrist abgelaufen ist: die anwesenden Parteimitglieder sprachen sich bei einer Enthaltung ohne Gegenstimme für ein Ja zum Einwohnerrat aus. Die Initiative wird am 18. September eingereicht, und voraussichtlich am 30. November kann das Volk darüber befinden.

Die statutarischen Geschäfte gingen zügig über die Bühne: Jahresbericht, Rechnung und Budget wurden einstimmig genehmigt. René Friedrich bedankte sich bei Adamo Bonorva für seine vierjährige Zugehörigkeit im katholischen Kirchenrat und war erfreut, dass mit André Mühltaler ein kompetenter Nachfolger gefunden werden konnte.

Werbung Booking.com