Gelebte Vielfalt

Editorial

Frauen und Männer ticken anders, sie argumentieren differenziert und nehmen oftmals unterschiedliche Standpunkte ein. Gemischte Teams setzen sich im Arbeitsalltag ganzheitlich mit Aufgaben und Problemstellungen auseinander. Das sieht auch der Arbeitgeberverband so: «Ausgewogene Teams erbringen die besseren Leistungen.»

Vor einigen Monaten hat das Bundesparlament Ja zu Frauenquoten in grösseren Unternehmen gesagt – und folgt damit dem Vorschlag des Bundesrats. Börsenkotierte Aktiengesellschaften mit mehr als 250 Mitarbeitenden sollen demnach einen Frauenanteil von mindestens 30 Prozent in Verwaltungsräten und von mindestens 20 Prozent in Geschäftsleitungen vorweisen.

Da sind wir bei der Gemeindeverwaltung schon einen ganzen Schritt weiter – und das notabene ohne staatliche Quoten, von denen ich persönlich nicht viel halte. Es erfüllt mich mit stolz, dass die Geschäftsleitung der Gemeinde Ebikon einen beachtlichen Frauenanteil von 43 Prozent ausweist. Dieses Bild zeigt sich im Übrigen auch bei den zahlreichen Mitarbeitenden der Gemeindeverwaltung – und zwar noch deutlicher: Ganze 60 Prozent der Belegschaft sind Frauen.

Ich setze mich dafür ein, dass die Gemeinde Ebikon eine attraktive Arbeitgeberin für alle ist, unabhängig von Geschlecht, Alter oder Herkunft. Aus Überzeugung, dass wir so nicht nur die Ebikoner Bevölkerung viel umfassender spiegeln, sondern auch massgeschneiderte Lösungen für diese erbringen können. Sind Sie neugierig geworden? Machen Sie sich ein Bild auf jobs.ebikon.ch. 

Ich wünsche Ihnen ein frohes, glückliches und gesundes neues Jahr.

Alex Mathis, Geschäftsführer
Werbung Booking.com