Einwohnerrat: Deutliches Ja

Gemeinderat

Neben gewichtigen nationalen und kantonalen Vorlagen stimmte die Ebikoner Stimmbevölkerung am 27. September 2020 über die Initiative zur Einführung eines Einwohnerrates in der Gemeinde Ebikon ab. Das Ergebnis könnte eindeutiger kaum sein: 77.6 Prozent der Ebikoner Stimmbevölkerung sagen Ja.

Mit dem Abstimmungsergebnis folgte die Ebikoner Stimmbevölkerung der Empfehlung des Gemeinderats. „Der Gemeinderat freut sich über die deutliche Zustimmung. Damit wird der Weg frei für eine neue Form der demokratischen Mitwirkung in Ebikon“, sagt Daniel Gasser, Gemeindepräsident. 

Ja zum Einwohnerrat beim fünften Anlauf – ein historischer Moment

Nach vier erfolglosen Anläufen sagt die Ebikoner Stimmbevölkerung nun  mit 77.6 Prozent deutlich Ja zur Initiative zur Einführung eines Einwohnerrates in der Gemeinde Ebikon. Die Stimmbeteiligung lag bei 51.4 Prozent. „Das deutliche Ja zum Einwohnerrat ist ein wegweisender Entscheid. Nachdem sämtliche politischen Parteien in Ebikon gemeinsam die Initiative zur Einführung eines Einwohnerrates eingereicht haben, unterstützt auch die Stimmbevölkerung diesen Wandel. Der Gemeinderat unterstützt diesen Prozess und wird sich nun mit der konkreten Umsetzung des Einwohnerrates befassen“, sagt Gasser.

Sagenmatt-Abstimmung verschoben

Wie die Gemeinde am 22. September 2020 mitteilte, wurde die Abstimmung zur Sagenmatt-Überbauung vom Regierungsrat abgesagt. Grund dafür sind formale Mängel in der Kurzversion der Abstimmungsbotschaft. Die Abstimmung wird nachgeholt.

Werbung Booking.com