DIERIKON – Mitwirkung  zum Bebauungsplan Rontalzentrum ist erwünscht

Das Mitwirkungsverfahren zum Bebauungsplan Rontalzentrum ist gestartet: Die Bevölkerung kann aktiv mitwirken und sich über die Planung laufend orientieren lassen. Letzten Montag ging die erste Info-Veranstaltung über die Bühne.

Jetzt nimmt der Bebauungsplan Rontalzentrum langsam Formen an: Die Gemeinde Dierikon und die seit Dezember 2016 neu in Dierikon domizilierte Immobilienfirma Dierinvest beabsichtigen, das 18’716 m2 grosse Rockwell-Areal – Grundstück 20, Neuhaus, mit drei Gebäuden – neu zu entwickeln. Das Areal ist heute der Arbeitszone mit gewerblicher- und industrieller Nutzung zugeordnet und gehört der Schindler Aufzüge AG. Neu soll mittels Bebauungsplan eine gemischte Zone für Wohnen, Büro, Dienstleistung und Gewerbe entstehen. Geplant ist eine gewerbliche Nutzung in einem Sockelgeschoss.  Darüber sollen auf vier Baukörpern insgesamt 380 Wohnungen entstehen.

Wie den von der Gemeinde zugestellten Infos zu entnehmen ist, bleiben im neu geplanten Rontalzentrum die heute bestehenden Gewerbeflächen gewahrt. Zusätzlich sollen weitere Gewerbeflächen und hochwertiger Wohnraum geschaffen werden. «Der Umgebungsgestaltung wie auch der Freiraumqualität wird hoher Stellenwert beigemessen werden», heisst es in der Medienmitteilung weiter. Die geplante Wohnnutzung bedingt eine Umzonung und die Genehmigung eines Bebauungsplanes durch die Bevölkerung. Der Bebauungsplan wird den kantonalen Instanzen vorgängig zur Vorprüfung eingereicht.

Rolf Willimann

Die Bevölkerung kann mitreden

Privatpersonen, Firmen und Institutionen sind jetzt eingeladen, Wünsche, Anregungen und Stellungnahmen abzugeben. Diese sind bis 15. Mai schriftlich an den Gemeinderat, Rigistrasse 15, 6036 Dierikon, einzureichen. Sämtliche Dokumente zu diesem Mitwirkungsverfahren können auf der Gemeindeverwaltung bis 15. Mai eingesehen werden, Einsprachen dazu können keine erhoben werden. Diese Unterlagen können auch auf der Homepage www.dierikon.ch aufgerufen werden. Die öffentliche Auflage mit Einsprachefrist ist per Sommer 2017 vorgesehen und der bereinigte Bebauungsplan soll dem Stimmbürger an der Gemeindeversammlung vom 13. Dezember zur Genehmigung unterbreitet werden.  (rowi)