DIERIKON – Im Zentrum von Dierikon entstehen bis Sommer 2020 insgesamt 51 familienfreundliche Mietwohnungen mit 2.5 bis 5.5 Zimmern. Die Luzerner Immobiliengesellschaft Konkordia AG realisiert damit ein ausgereiftes Projekt auf Basis des von der Gemeinde bewilligten Gestaltungsplans Chlihus 2.

Ab Frühsommer 2020 stehen die Wohnungen zum Bezug bereit. Die Umgebung wird als grüner Park gestaltet. Sie bleibt weiterhin frei von motorisiertem Verkehr und steht den Anwohnern als Freizeit‐ und Erholungsraum zur Verfügung.

Der Präsident des Verwaltungsrats der Konkordia AG, Felix Graber, betonte anlässlich des offiziellen Spatenstichs, dass die bauliche Verdichtung ein Gebot der heutigen Zeit sei. In besonderem Mass gelte dies für so zentrale und gut erschlossene Wohnlagen wie die Zentralstrasse in Dierikon, wo bezahlbarer Wohnraum die Basis für die prosperierende Entwicklung einer aufstrebenden Gemeinde sei. Deshalb wurde zu Beginn des Projekts ein Wettbewerb mit fünf Architekturbüros durchgeführt, welche die Kriterien in Bezug auf die
städtebauliche und die ökologische Entwicklung zu berücksichtigen hatten. Das Siegerprojekt von Lütolf und Scheuner Architekten GmbH mündete in den vom Gemeinderat Dierikon im November 2017 bewilligten Gestaltungsplan Chlihus 2. Mit dem Spatenstich und in Anwesenheit der Gemeindebehörden, Vertreten u.a. durch Gemeindepräsident Max Hess und Gemeindeschreiber Marcel Herrmann wurde die
Baustelle eröffnet. Bis Frühsommer 2020 werden drei Wohnhäuser auf einer gemeinsamen Einstellhalle errichtet und im Innenraum ein grosszügiger Grünraum unter Einbezug des Spechtenbachs realisiert. Im Frühjahr 2020 können die Mieter die neuen Wohnungen mit grosszügier Ausstattung an der Zentralstrasse 16a ‐ 16c beziehen und von einem breiten Angebot von 2.5 bis 5.5 Zimmerwohnungen profitieren.

Spatenstich Chlihus 2: Bildmitte (Spaten mit Blume) Felix Graber, VR-Präsident Konkordia AG, links davon Max Hess, Gemeindepräsident Dierikon, rechts von ihm Walter Andermatt, VR-Vizepräsident Konkordia AG. Bild zVg.