Am 21. Juni 2019 übergab der Vorstand des Gewerbe Buchrain-Perlen dem Luzerner Regierungsrat die Petition „Schluss mit STAUraum Buchrain“ mit 4‘679 Unterschriften.

Diese forderte den Regierungsrat auf, alles zu unternehmen, damit sich die Verkehrssituation für die Buchrainer Bevölkerung und das einheimische Gewerbe massiv verbessert. Konkret, die in Aussicht gestellten Bauprojekte auf der Kantonsstrasse im Gebiet der Reussbrücke prioritär zu behandeln und umgehend in die Realisierung zu überführen und das Lastwagenverbot von Perlen nach Root schnellst möglich aufzuheben.

Die Antwort des Regierungsrats liegt nun vor. Der Luzerner Regierungsrat bestätigt in seinem Schreiben unsere Erkenntnisse der massiven Verkehrszunahme im Raum Buchrain und Perlen. Er legt eindrückliche Zahlen offen: Aktuell passieren täglich 19‘622 Fahrzeugen den Tunnel zum Autobahnzubringer Rontal, eine Zunahme von 33% gegenüber der Eröffnung 2011/12.

Die Zunahme des durchschnittlichen Tagesverkehrs auf der Kantonsstrasse Richtung Perlen
beträgt gar +58 %, resp. unglaublich hohe +82% beim Schwerverkehr. Durchschnittlich
passieren täglich 1‘153 schwere Lastwagen die Zählstelle.

Trotz diesen klaren Fakten vertröstet uns der Regierungsrat in seinem Schreiben auf das
Bauprogramm für Kantonsstrassen 2019-2022. Darin sind die bekannten Planungen für
folgende Projekte im Topf A vorgesehen:

• Knoten Einmündung Gemeindestrasse bei der Kanalbrücke/Perlenwehr, Massnahmen für
den öffentlichen Verkehr, neue Bushaltestelle mit Ausweitung Kantonsstrasse;
• Knoten K 65/65c neue Bushaltestellen;
• Knoten K 65/65c, Optimierung Leistungsfähigkeit;
• Schachen – Autobahnanschluss (exkl.) Massnahmen für den öffentlichen Verkehr.

Betreffend Lastenwagenverbot zwischen Perlen und Root teilt uns der Luzerner
Regierungsrat wörtlich mit, dass auch nach acht Jahren der Eröffnung des Autobahnzubringers Rontal das Lastwagenverbot zweck- und verhältnismässig sei und
weder für das örtliche Gewerbe noch für die Gemeinde Buchrain eine wesentliche
Beeinträchtigung darstelle.

Die Ernüchterung beim Verein Gewerbe Buchrain-Perlen ist gross. Trotz bestätigter hoher
Verkehrszahlen und der anhaltenden Verkehrszunahme ist wenig Wille spürbar, die
Problematik schnell und wirksam anzugehen. Es geht alles viel zu langsam, viel zu zaghaft
und viel zu defensiv. Wieso konnte die Regierung keine Angabe bezüglich Priorisierung
einzelner Projekte nennen? Gibt es keine solche?