In den Schulen Ebikon und Buchrain kümmern sich Schülerinnen und Schüler um die Anliegen und Herausforderungen ihrer Mitschüler. Ihr Ziel ist es, im Ideenbüro gemeinsam Lösungen zu erarbeiten und diese umzusetzen.

Der Schuljahresabschluss der Ideenbüros Ebikon und Buchrain stiess auf grosses Interesse. 56 Kinder und Jugendlichen und ihre Lehrpersonen nahmen am Anlass teil. Die Theaterpädagoginnen Nicole Lechmann und Judith Michel starteten den Anlass mit animierenden Kennenlern-Spielen. Über die Identifikation von gemeinsamen Interessen und Hobbies verbündeten sich die Kinder rasch schulübergreifend.

Die Theaterpädagoginnen weckten im weiteren Verlauf des Vormittags das schauspielerische Geschick der Schülerinnen und Schüler. Die Kinder wurden angeregt, ihre Erfahrungen mit dem Ideenbüro mit Standfiguren und Rollenspielen zu reflektieren. Lustig und mit viel Kreativität durchlebten die Kinder so nochmals die für sie prägendsten Erlebnisse mit dem Ideenbüro. Tialda (10 Jahre) aus Ebikon schwärmt: „Der Theaterworkshop war cool. Ich freue mich, dass ich viele andere Kinder und ihre Ideenbüros kennengelernt habe.“ Auch Diar (12 Jahre) aus Ebikon pflichtet ihr bei
und meint: „Es ist toll, dass wir etwas vorzeigen konnten.“

Christiane Deapp mit dem Verein ideenbüro.ch unterstützte den Anlass finanziell. Mit Hilfe dieser finanziellen Unterstützung werden weitere Anlässe und Projekte für die Kinder finanziert. Die Ideenbüros werden auch im nächsten Schuljahr von neuen SchülerInnen weitergeführt.

Schülerinnen und Schüler kreieren neue Ideen am Ideentisch.

 

Was ist das Ideenbüro?

Das Ideenbüro ist eine Anlaufstelle für Probleme aller Art in einer Schule. Die Organisation der Ideenbüros in der Schweiz wird über den Verein Ideenbüro.ch geleitet. Das Ideenbüro ist ein Freiraum, in dem Kinder ihr Potenzial und ihre Vielseitigkeit leben, zeigen und für andere nutzbar machen können. Grössere Kinder (meistens die Ältesten im Schulhaus) arbeiten in kleinen Gruppen während einer Schulstunde pro Woche im Ideenbüro. In einem Briefkasten werden laufend Anfragen von Mitschülern gesammelt. Die jüngeren Kinder melden sich per Anmeldeformular an. Danach werden diese zur Lösungs- und Ideenfindung eingeladen. Begleitet werden die Ideenbüros Ebikon und Buchrain von den Schulsozialarbeitenden der jufa Fachstelle für Jugend und Familie Ebikon / Buchrain. Weitere Informationen unter ideenbuero.ch.