An einem Kreativ-Workshop haben Schülerinnen und Schüler des Schülerrats der Schule Buchrain ihren zukünftigen Traum-Spielplatz aufgezeichnet.

Am 10. Juni 2018 hatte das Stimmvolk von Buchrain den Sonderkredit für die Schulraumerweiterung Hinterleisibach (HLB) genehmigt. Das Bauprojekt ist in voller Fahrt. Auch beim Teilprojekt „Spielplatz Waldoase“ sind kleine Spielplatzdesigner am Wirken.

Mit der Schulraumerweiterung HLB werden die notwendigen Räumlichkeiten geschaffen, welche durch den Schulraumbericht 2016 für die beiden Schulstandorte HLB und Dorf eruiert wurden. In Zukunft sollen die Kindergärtler und 1. bis 4. Primarklässler sowohl in den Schulzentren Dorf als auch HLB zur Schule gehen. Das Schulzentrum HLB wird die neuen Schülerinnen und Schüler ab Schuljahr 2020/21 begrüssen können. «Das Baugesuch für die Schulraumerweiterung HLB wurde am 8. November 2018 genehmigt, der Spatenstich wird am 7. Januar 2019 erfolgen – wir sind auf Kurs» freut sich Bauvorsteher Heinz Amstad. Im Projekt Schulraumerweiterung HLB wurde das Teilprojekt «Spielplatz Waldoase» lanciert. Für die jüngeren Kinder soll ein spannender Pausen- und Freizeit-Spielplatz mit bewegungsfördernden, naturnahen Spielgeräten und Spielbereichen geschaffen werden.

Doch wie soll so ein Spielplatz aussehen? Da fragt man doch am besten die zukünftigen Nutzer und Nutzerinnen. An einem Schülerrat-Workshop haben die Vertreterinnen und Vertreter der Kindergärtler und 1. bis 4. Primarklassen einer Delegation des Gemeinderates ihren Traum-Spielplatz präsentiert. Die Kindergärten und die Primarklassen haben im Vorfeld einen Malwettbewerb durchgeführt. Im Schülerrat wurden die drei Siegerbilder jeder Klasse durch die Delegierten präsentiert und diskutiert. Die Ideen wurden in einem Mind-Map festgehalten und dem Gemeinderat zur Weiterbearbeitung überreicht. Alle beteiligten Klassen erhielten als Dankeschön ein Pausenznüni.

Die kreativen Impulse der Kinder werden nun von Planern und Spielplatzbauern aufgenom-
men. Dem Bildungsvorsteher Ivo Egger hat der Workshop Spass gemacht: «Da konnten wir ganz viele tolle Ideen sammeln. Wir sind alle gespannt auf die Umsetzungsvorschläge der
Spielplatzbauer». Auch Finanzvorsteher Patrick Bieri möchte möglichst viele Ideen der Kinder umsetzen können: «Wir haben zusätzlich Stiftungen, Förderinstitutionen und Firmen angefragt, um das Budget für den Spielplatz noch zu erhöhen». Die Partizipation der Kinder ist auch bei weiteren Planungs- und Umsetzungsschritten vorgesehen.