EBIKON – Weltgebetstagsfeiern am 3. März

Für den ökumenischen Weltgebetstag, der auf der ganzen Welt jeweils am ersten Freitag im März gefeiert wird, haben in diesem Jahr philippinische Frauen die Liturgie geschrieben. Mehr als 20 christliche Frauen unterschiedlichen Alters und aus allen Regionen des Inselstaates waren an der Ausarbeitung des Gottesdienstes beteiligt.

pd. «Am I being unfair to you», das ist das Thema, das die philippinischen Frauen zum Vertiefen und Nachdenken vorgeben. «Gerechtigkeit» und «Ungerechtigkeit» sind Begriffe, die wie «Liebe», «Glaube» und «Hoffnung» nicht mathematisch berechnet werden können. Im Zentrum des Gottesdienstes steht das biblische Gleichnis von den «Arbeitern im Weinberg», in welchem alle Arbeiter denselben Lohn erhalten, unabhängig von der geleisteten Arbeitszeit. Den aktuellen Bezug zu diesem Gleichnis sehen die Verfasserinnen in der ländlichen Tradition «Dagyaw», bei der sich benachbarte Familien gegenseitig bei der Reisernte unterstützen und die Ernte unter allen aufgeteilt wird. Das Titelbild des Weltgebetstags stammt von Rowena «Apol» Laxamana-Sta. Rosa. «Ein flüchtiger Blick auf die philippinische Situation» – so nennt die Künstlerin ihr Werk. Es zeigt in vielen kleinen Szenen die Gegensätze des philippinischen Alltags auf. Im Zentrum des Bildes steht eine rot-weiss gekleidete Frau mit dem Gerechtigkeitssymbol in der Hand: eine Waage kombiniert mit einem Kreuz.

«Ein flüchtiger Blick auf die philippinische Situation» von Rowena «Apol» Laxamana-Sta. Rosa. Bild zVg.
«Ein flüchtiger Blick auf die philippinische Situation» von Rowena «Apol» Laxamana-Sta. Rosa. Bild zVg.

Philippinische Schicksale

Anhand von drei Frauenschicksalen wird dagegen im Gottesdienst die Ungerechtigkeit illustriert, mit der sich viele philippinische Frauen tagtäglich konfrontiert sehen. Die Beispiele handeln von der Ausnutzung als Haushaltshilfe, dem mickrigen Verdienst einer Tagelöhnerin auf einer Zuckerplantage und der mangelnden Unterstützung beim Wiederaufbau eines Heimes nach der Zerstörung durch einen Taifun. Mit der Kollekte im Rahmen des Gottesdienstes werden Projekte zur Förderung der wirtschaftlichen Unabhängigkeit von Frauen und Familien unterstützt. Gemäss dem Leitsatz «informiert beten – betend handeln» soll der Weltgebetstag zudem die Verbundenheit mit der ganzen Welt im Gebet ausdrücken und fördern.

Zugestellter Kasten

Weltgebetstagsfeiern am 3. März

Ebikon Die Weltgebetstagsfeier Rontal findet am Freitag, 3. März, um 19.30 Uhr in der Franziskus-Kapelle im Kirchenzentrum Höfli in Ebikon statt.

Adligenswil 19.30 Uhr, ev.-ref. Thomaskirche, anschl. gemütliches Beisammensein im Zentrum Teufmatt

Meggen 19.30 Uhr, ev.-ref. Kirche, anschl. gemütliches Beisammensein im Pfarreisaal

Udligenswil 14 Uhr, Pfarreisaal der röm.-kath. Kirche, anschl. gemütliches Beisammensein

 



Weitere Feiern am 3. März finden statt:

Adligenswil: 19.30 Uhr, ev.-ref. Thomaskirche
anschl. gemütliches Beisammensein im Zentrum
Teufmatt

Meggen: 19.30 Uhr, ev.-ref. Kirche
anschl. gemütliches Beisammensein im Pfarreisaal

Udligenswil: 14.00 Uhr, Pfarreisaal der röm.-kath. Kirche
anschl. gemütliches Beisammensein