Deutliche Zustimmung zum AGZ-Kredit

Adligenswil steht hinter seinem Alters- und Gesundheitszentrum. Mit einem überaus deutlichen Ja- Stimmen-Anteil von 70,7 Prozent sprach sich das Stimmvolk am 29. November 2020 an der Urne für eine Nachtragsfinanzierung in der Gesamthöhe von 27,7 Millionen Franken aus.

Davon entfallen 8,9 Millionen auf die laufende Rechnung und belasten die Liquidität. Bereits zuvor hatte sich die Genossenschaft «Wohnen und Leben am Riedbach» an einer ausserordentlichen Generalversammlung fast einstimmig für den Zusammenschluss mit der Pflegezentrum Riedbach AG ausgesprochen. 217 Ja- standen nur 2 Nein-Stimmen gegenüber (bei einem leeren Stimmzettel und einer Enthaltung).

Auch das Gemeindebudget 2021 der Gemeinde Adligenswil (mit Aufgaben- und Finanzplan
2021–2024) wurde am 29. November 2020 an der Urne mit einem Ja-Stimmen-Anteil von rund 81,6 Prozent gutgeheissen. Das Gemeindebudget 2021 sieht einen Aufwandüberschuss von rund 387 500 Franken und Investitionsausgaben von rund 2,77 Millionen Franken vor; der Steuerfuss bleibt in Adligenswil weiterhin bei 2,0 Einheiten.

Hohe Stimmbeteiligung

Sehr hoch war in Adligenswil auch die Stimmbeteiligung. Im Durchschnitt aller Vorlagen – auch der eidgenössischen und kantonalen – betrug sie 56,7 Prozent. Damit verzeichnet Adligenswil die zweithöchste Stimmbeteiligung aller Gemeinden im Kanton Luzern – hinter Meggen mit 57,8 Prozent, aber noch vor Sempach mit 56,2 Prozent.

Werbung Booking.com