Budget 2015 mit Ertragsüberschuss genehmigt

ADLIGENSWIL – Der Adligenswiler Kirchenrat präsentierte an der Kirchgemeindeversammlung vom 9. Dezember 2014 den Voranschlag 2015 mit einem geringen Ertragsüberschuss. Weiter erhielten die Anwesenden Informationen zum Projektstand der Überbauung «Riedbach» und über die baldige Einsetzung des Pastoralraumes «meggerwald pfarreien».

Nach einem Jahresrückblick eröffnete der Präsident Richard Beeler offiziell die Kirchgemeindeversammlung und durfte dabei 45 anwesende Stimmberechtige begrüssen. Einstimmig genehmigten sie den Voranschlag 2015 mit einem Ertragsüberschuss 12’761 Franken, dies bei gleichbleibendem Steuerfuss von 0,25 Einheiten abzüglich 5 % Steuerrabatt. Nennenswerte Minderausgaben verzeichnet der Voranschlag 2015 durch die Aufhebung der Liegenschaftssteuer, einer Klassenreduktionen im Oberstufenunterricht und wegen der Verschiebung des Firmprojekts ins nächste Jahr. Zudem können als Folge des Pastoralraums verminderte Kosten für das Pfarreiblatt und das Seelsorgeteam festgestellt werden. Mehrauslagen entstehen durch diverse Anschaffungen und Beiträge im Bereich Pfarrkirche, Verwaltung und Seelsorge. Neu sind auch Ausgaben für ein Dankesessen für ehrenamtliche Mitarbeiter und den Aufwand für den neuen Pfarreirat eingeplant. Zusätzlich ist eine ausserordentliche Spende an die Stiftung der Kapelle St. Jost auf Dottenberg budgetiert. Die Kirchgemeinde unterstützt damit die dringend notwendigen Renovationsarbeiten zur Werterhaltung dieses Bijous auf dem Dottenberg. Die Steuereinnahmen werden im Vergleich zum letzten Jahr gering tiefer budgetiert. Hier ist zu bemerken, dass die Nachträge früherer Jahre stark rückläufig sind.

Orientierung Überbauung «Riedbach» Parzelle 408

Der Präsident der Baukommission und Mitglied des Kirchenrates, Dani Schaber, informierte über den aktuellen Stand bei der Projektierung. Im Verlauf dieses Jahres wurde vom Kirchenrat in Abstimmung mit der politischen Gemeinde der Wohnungsbedarf ermittelt und entsprechend der Wohnungsmix definiert. Das Schwergewicht liegt bei Wohnungen für Familien. Die anfangs geplanten vier Häuser wurden bei gleichbleibenden 48 Wohnungen auf drei Häuser reduziert. Nach Annahme der Teilzonenplanänderung an der Gemeindeversammlung werden nun gemeinsam mit der Gemeinde der Gestaltungsplan und die Umgebungsgestaltung angegangen. Wie in der Investitionsrechnung 2015 bis 2019 ersichtlich, ging der Kirchenrat im Herbst vom notwendigen Verkauf eines Gebäudes aus, da vom Architekten überraschend höhere Baukosten vorgelegt wurden. Die Abklärungen zur Kostenermittlung und Finanzierung sind zurzeit noch im Gange. Mit etwas Verzug wird der Baukredit voraussichtlich im Herbst 2015 dem Volk zur Abstimmung vorgelegt.

Orientierung Pastoralraum

Die Kirchenräte der Kath. Kirchgemeinden Adligenswil, Meggen und Udligenswil haben gemeinsam die Pastoralraum-Vereinbarung (Staatskirchenrechtlicher Vertrag betreffend die Organisation, die Organe und die Finanzierung gemeinsamer Projekte) verabschiedet. Leider kann die Bevölkerung erst an der nächsten Kirchgemeindeversammlung darüber befinden, weil die Vereinbarung in der vorliegenden Fassung durch die Solothurner Kurie nicht angenommen wurde. Der designierte Pastoralraumleiter Pfarrer Hanspeter Wasmer bekräftigte aber: «Wir leben heute schon im Pastoralraum ‹meggerwald pfarreien›. Die Errichtung wird am Pfingstsonntag, 24. Mai 2015 gefeiert».

Der Vertrag zur Überführung der Vermögen der Pfarrei-Stiftungen an die Kath. Kirchgemeinde wird auch erst im nächsten Jahr zur Abstimmung vorgelegt. Nachdem Solothurn bereits zugestimmt hat, müssen noch die zuständigen Gremien in Rom zustimmen. Das wird im Laufe Jahres 2015 erfolgen.

Verdankung Thomas Lustenberger

Am Schluss überreichte der Präsident Richard Beeler dem im Juni zurückgetretenen Kirchenrat Thomas Lustenberger Dankesworte für seine acht Jahre Ratsarbeit und ein Erinnerungsgeschenk. Anschliessend durften die Versammelten einen Apéro geniessen.

Werbung Booking.com