Die Rock`n`Roll-Könige legen nach: Das brandneue Studio-Album «Backbone» erscheint!

STATUS QUO SPECIAL – Unzählige LeserInnen der heutigen «Music-Box» im XXL-Format sind mit STATUS QUO (liebevoll «Quo» genannt) aufgewachsen und «gross» geworden – da gibt es nichts zu Rütteln. Auch der Schreibende war geradezu vernarrt in diese einmalige Rock-Kapelle (mit den drei Akkorden) aus England und sah die erfolgsverwöhnte Rockgruppe STATUS QUO das erste Mal vor langen 46(!) Jahren, 1973, in der Mehrzweckhalle in Zofingen (AG). Vor lauter Begeisterung und Staunen brachte man(n) den Mund kaum mehr zu; und «Das erste Mal» bzw. das erste Rockkonzert überhaupt war ein genialer VOLLTREFFER!! Das berühmte Tüpfelchen auf dem «i» kam dann zwanzig Jahre danach, als man im Luzerner Hotel «Palace» sämtliche Quo-Musiker persönlich kennenlernen konnte – ein unvergessliches Erlebnis! Nun: In der Zwischenzeit ist viel über die Bühne gegangen und STATUS QUO veröffentlichten in den 70ern- und 80ern Hit um Hit: «Paper Plane», «Caroline», «Down Down», «Roll Over Lay Down», «Rain», «Rockin`All Over The World», «Again And Again» oder «What You`re Proposing», «Whatever You Want» sowie «The Wanderer» und «In The Army Now» (1973-1986). Nicht zu vergessen der «Rausschmeisser»-Song an jedem Live-Gig: «BYE BYE JOHNNY»! – STATUS QUO zählen mit über 60 Hit-Singles zu den erfolgreichsten Bands der Welt und setzten bis dato über 120 Millionen Tonträger ab! Ausserdem absolvierten sie rund 6000 Shows, begeisterten 25 Millionen Fans und reisten etwa vier Millionen Kilometer um die Welt. QUO waren 23 Jahre ausser Haus und «on the road».

Der tragische Tod von Quo-Gitarrist Rick Parfitt

Hunderttausende STATUS-QUO-Anhänger auf der ganzen Welt und die Quo-Bandmitglieder waren sichtlich geschockt, als am Heiligabend 2016 der langjährige Quo-Gitarrist RICK PARFITT (12. Oktober 1948 – 24. Dezember 2016) nach längerer Krankheit und diversen Operationen in Marbella (Spanien) verstarb. Der blondmähnige Parfitt wurde nur 68 Jahre alt. Da aber STATUS QUO wahre Stehaufmännchen sind, wurde die Band nicht einmal von Rick Parfitts Tod gebremst – und die «kreative Flamme» im Gründer der Rockband, FRANCIS ROSSI (70), brennt fast so hell wie eh und je. Die Rocktruppe raffte sich zusammen; und mit viel Herzblut, spielerischem Können und Engagement entstand der allerneueste STUDIO-Longplayer «BACKBONE» (dt. Rückgrat), welcher 11 brandneue Nummern umfasst. Dieser Silberling, die erste Langrille ohne Rick Parfitt, erblickt heute in 8 Tagen, am 6. SEPTEMBER 2019, das Licht der Welt! Das jetzige STATUS-QUOLine-up hat mittlerweile bereits schon über 130 Live-Shows bestritten und zehntausende Kilometer zurückgelegt.

Das brandneue Studio-Werk – die aktuellsten Tracks

In der Tat besitzen STATUS QUO ein starkes Rückgrat, denn nur so konnte das neue Studio-Opus überhaupt entstehen. «BACKBONE» (e.a.r.-music/phonagRecords) ist mittlerweile das 33. QUO-Album, welches unter die Leute gebracht wird und 40 Minuten lang für neuen QUO-Sound sorgt. – «Cut Me A Slack» ist der ultimative Anspieltipp. Dieser Song rockt in einer ur-typischen Quo-Manier. Der Track «BACKBONE» könnte man als radiotaugliche Nummer bezeichnen; wobei aber auch die Songs «Waiting For A Woman», das rasante «Liberty Lane» oder die harmonische Nummer «I See You`re In Some Trouble» nicht von schlechten Eltern sind und den gesamten Organismus kräftig in Schwung bringen… Ach ja: Das einzige STATUS-QUO-Konzert in diesem Jahr findet am Freitag, 20. September 2019, am Schupfart-Festival (AG) statt. «STATUS QUO – seit über 50 Jahren Rock`n`Roll pur!!»   

Mario P. Hermann

Wettbewerb

Wie heisst das brandneue Status Quo-Album?
Exklusiv verlost der rontaler zweimal der neueste Status Quo-Longplayer «Backbone». Bitte richtige Antwort per E-Mail (Vermerk: Status Quo) an: wettbewerb@rontaler.ch. Einsendeschluss ist am 8. September. VIEL GLÜCK!

Mario’s Music.Box. wird präsentiert von: