Das 20. Studio-Album «MR.20» des Schlagerkönigs ist da

Wenn man an den charismatischen Sänger MATTHIAS REIM (62) aus Deutschland denkt, kommen einem mindestens vier Sachen in den Sinn: Mann, der Schlagerstar hat «gelebt»; lehnt Alkohol nicht unbedingt ab; ist überaus potent (sechs Kinder von 5 verschiedenen Frauen…) und schreibt verdammt coole Songs! Halt, der fünfte Punkt wurde beinahe vergessen: Egal, was auch immer MATTHIAS REIM zu Fall bringt (Insolvenz, Trunksucht, Scheidungen, Trennungen oder schwerwiegende, gesundheitliche Probleme); der eiserne Typ aus deutschen Landen, räppelt sich immer wieder auf und manöveriert sich in seinem anstrengenden und abwechslungsreichen «Berg- & Talbahn»-Leben stets wieder an die Oberfläche… HUT AB! Auch seine neueste – und im Moment letzte – Freundin CHRISTIN STARK (30) macht das Schlager-Urgestein sichtlich STARK – logo, dieser Nachname verpflichtet… 32 Jahre Altersunterschied spielt doch keine Rolle, wenn sonst alles wie am Schnürchen läuft! Und über eine erneute Babyproduktion – Reims Kind Nr. 7 – wird auch schon diskutiert… Auf seinem aktuellsten Studio-Silberling «MR.20» (SonyMusic) erleben wir einmal mehr einen Matthias Reim voller Energie und hören Geschichten, die nachfühlbar erzählt werden und einem von der ersten Sekunde an «packen». Modern, mitsingbar – einfach MATTHIAS REIM pur! Bis dato hat MATTHIAS REIM, geboren am 26. November 1957 in Korbach/Nordhessen als Sohn eines Oberstudiendirektors, sage und schreibe 20 Longplayer veröffentlicht. Und exakt vor dreissig Jahren, 1990, gelang dem im Sternzeichen «Schütze» geborenen Schlagerbaron ein riesengrosser Mega-Hit: «VERDAMMT, ICH LIEB`DICH» erblickte das Licht der Welt! Der gnadenlose Gassenhauer wurde in den Radiostationen rauf und runter gespielt; verkaufte sich knapp 3 Millionen Mal und behauptete sich über 15 Wochen lang an vorderster Front in den Hitparaden-Charts! Aber auch auf «MR.20» geht Reim immer aufs Ganze und seine ehrlichen Texte wirken auf Anhieb sympathisch. «MR.20» umfasst 12 brandneue Tracks (ca. 43 Min.) und handeln – wer hätte dies gedacht – vom Knutschen in einem rostigen R4 mit «Miss Megarattenscharf» («Deep Purple & Led Zeppelin») oder 1000x Schluss gemacht («Problem») sowie die grosse Einsamkeit (und der Whiskey, welcher schon lange nicht mehr wirkt…), welche im Lied «Wo ist der Mond», besungen wird. Dann «Grosses Kino» im gleichnamigen Song, wo es nicht um ein Spiel geht, sondern um grosse Gefühle. Es wird sogar ein Herz verschenkt: «DU & ICH» – ganz grosses Kino… Im Mai 2020 startet Matthias Reim eine grössere Konzert-Tournee, welche rund 40 Live-Gigs umfasst. MATTHIAS REIM, das nimmermüde Stehaufmännchen!

Mario P. Hermann

Wettbewerb

In welchem Jahr erschien die Hit-Single «Verdammt, ich lieb`Dich»?
Der rontaler verlost zweimal die neueste Scheibe «MR.20» von Matthias Reim. Bitte richtige Antwort per E-Mail (Vermerk: Matthias Reim) an: wettbewerb@rontaler.ch. Einsendeschluss ist am 2. Februar. VIEL GLÜCK!