Die Rock-Lady ist mit dem neuen Album
«Diamond Baby Blues» am Start

Aus dem nordamerikanischen Ahornland KANADA kommen unzählige Bands und Interpreten, welche man in der Schnelle immer wieder verschwitzt: In den 50ern machte das grosse Teenie-Idol, PAUL ANKA («Diana»), jetzt 76-jährig, den Anfang. Ebenfalls aus Kanada stammend sind u.a. Neil Young, Bryan Adams, Billy Talent, Celine Dion, Avril Lavigne sowie Alannah Myles und Alanis Morissette; oder die bekannten Rockgruppen Bachman Turner Overdrive, Rush, Triumph, April Wine, Saga, Moxy und Nickelback sowie die grandiosen Gitarrenzauberer Frank Marino («Mahogany Rush») und Pat Travers! Klaro, ein ganz grosser Name fehlt(e) noch: LEE AARON! In den 80er-Jahren war die bildhübsche, erotische Sängerin DIE Hard-Rock-Königin schlechthin und machte nicht nur mit ihren hüllenlosen Aufnahmen in einem Erotik-Magazin auf sich aufmerksam (und die Männerwelt «verrückt»…); sondern auch mit ihrer unbeschreiblich einmaligen Stimme und der beeindruckenden Bühnenpräsenz! Nun, die Jahre vergehen im Nu – mittlerweile hat die einstige Metal- und Rock-Queen (immer noch ein echter Hingucker!) 55 Jahre auf dem Buckel und veröffentlichte dieser Tage ihre brandneue Studio-Langrille «DIAMOND BABY BLUES» (phonag-records). Der aktuelle Longplayer ist in vieler Hinsicht ein Showcase für das grosse Können, das nicht alltägliche, feinfühlige Feeling sowie selbstverständlich die grossartige Stimme von LEE AARON! Dank ihrem soliden Lebenswandel (kein Alkohol/kein Nikotin) und regelmässigen, sportlichen Aktivitäten ist Lee Aaron heute noch fit wie ein Turnschuh und ihre stimmlichen Gesangsqualitäten sind mit dem heutigen Tag immer noch genial, wie dies bei ihren Vinyl-Scheiben «Metal-Queen»(1984) oder «Call Of The Wild»(1985) der Fall war…

LEE AARON wurde am 21. Juli 1962 als Karen Lynn Greening in Belleville/Ontario (Canada) geboren und stiess bereits als 15-Jährige(!), 1977, zur Rockband «Lee Aaron». Anfänglich nahm sie dort den Posten als Background-Sängerin ein; später schliesslich als Lead-Vocalistin. «Diamond Baby Blues» beinhaltet 12 Tracks – davon sieben Nummern als Cover-Versionen. Das monumentale «Mistreated» (DEEP PURPLE) interpretiert die coole Canada-Rockröhre mit Herz und Seele und dem mageren JANET JACKSON-Song «Black Cat» haucht sie ein neues, satteres Leben ein! Aber auch die anderen Tracks sind nicht von schlechten Eltern; und trotz ihres fortgeschrittenen Alters weist Lee Aaron gesangliche Höhenflüge auf und behauptet sich um einiges besser, als viele junge, tussihafte Girls, welche meinen, singen zu können… BRAVO LEE AARON! Nicht nur deine Optik stimmt immer noch – auch deine Stimme überzeugt nach wie vor…

Mario P. Hermann

Wettbewerb

Wie viele Songs umfasst das neue Lee Aaron-Album?
Exklusiv verlost der rontaler zweimal die brandneue CD-Scheibe von Lee Aaron. Richtige Antwort per E-Mail (Vermerk: Lee Aaron) bitte an: wettbewerb@rontaler.ch. Einsendeschluss ist am 27. Mai. VIEL GLÜCK!