Die Känguru-Rocker feiern 40 Jahre «Highway To Hell»

Begehen ein nicht alltägliches LP-Jubiläum: Die nimmermüden Hard-Rock-Stars aus Australien um Gitarrero Angus Young

AC/DC SPECIAL – «40 YEARS `HIGHWAY TO HELL`» / 1979–2019: Es gibt Dinge auf dieser Welt, welche man nicht ändern kann: Der Papst ist und bleibt katholisch, die Erde ist keine Scheibe – und AC/DC sind UNSTERBLICH! – Die australischen Känguru-Hardrocker haben bis dato alles erreicht, wovon eine hartgesottene Rockband mit diesem Kaliber nur Träumen kann – trotz unzähligen Tiefschlägen… Während dem momentan das Aussenthermometer vor lauter Hitze («nur in der Hölle ists heisser…») beinahe zu schmilzen beginnt, ist das riesengrosse LP-Jubiläum «HIGHWAY TO HELL» (ca. 10 Millionen Exemplare abgesetzt) nicht mehr in weiter Ferne, wenn es dann gilt, diese weltberühmte Mega-Veröffentlichung, die AC/DC in Folge alle Türen öffnete, am SAMSTAG, 27. JULI 2019, zu feiern! Genau in 16 Tagen lassen wir also die T.N.T.-Jubiläums-Bombe krachen (keine mikrigen Tischbömbchen please). Das ultimative Lebenswerk dieser überdimensionalen Boogie- und Hardrock-Truppe verfolgt einem doch nun schon 40 Jahre lang (viele sind mit AC/DC «gross» geworden) – und mancher AC/DC-Jünger kann inzwischen auf seinem Haupt schon viele graue Haare ausfindig machen; falls er sich nicht schon «oben ohne» durch die Welt bewegt…

Bon Scott – der charismatische AC/DC-Sänger starb leider viel zu früh…

BON SCOTT (9. Juli 1946–19. Februar 1980), trinkfreudiger AC/DC-Frontmann, verfügte über ein aussergewöhnliches Charisma, welches weltweit nur sehr wenige Lead-Sänger (ausser «Bon-Scott-Two»-Krokus-Sänger MARC STORACE!) an den Tag legen können. Mit seiner röhrenden Hammerstimme verzauberte er Millionen von AC/DC-Fans und machte die Formation zu dem, was sie heute ist! Obwohl inzwischen auch bei AC/DC durch bandinterne Differenzen oder gesundheitliche Probleme einzelner Bandmitglieder (und dem Todesfall von Rhythmus-Gitarrist Malcolm Young), der Lack ein wenig abgebröckelt ist… Aber der kraftvolle, energiegeladene AC/DC-Lead-Gitarrist ANGUS YOUNG (64) wird den besagten «Rock`n`Roll-Train» mit Bestimmtheit wieder in volle Fahrt bringen – ohne den für kurze Zeit eingesprungenen «Ersatz-Sänger» AXL ROSE (Guns `N Roses) wieder an Land zu ziehen. Das ist und bleibt in jeder Hinsicht ein «rockmusikalisches Verbrechen». PUNKT!

AC/DC – Seit über 45 Jahren sind die Hardrocker die Könige des elektrisierenden Riff-Rocks…

Ende Dezember 1973 wurde AC/DC aus der Taufe gehoben. Damals mit von der Partie war selbstverständlich der Meister an der Lead-Gitarre, ANGUS YOUNG, Rhythmus-Gitarrist MALCOLM YOUNG, Lead-Sänger DAVE EVANS (bis 1974) sowie Bassist LARRY VAN KRIEDT und Drummer COLIN JOHN BURGESS (beide bis 1974). Danach gab es am Mikroposten ein einschneidendes Ereignis: Fortan machte der damals 28-jährige BON SCOTT mit seinem Ausnahmeorgan «die Welt verrückt» – Hits um Hits schossen AC/DC an die Hardrock-Spitze; von «Touch Too Much», «Night Prowler», «Shot Down In Flames»; bis hin zu «If You Want Blood» (You`ve Got It) oder «Girls Got Rhythm» und eben «HIGHWAY TO HELL» u.v.m. (alle auf «Highway To Hell»). Der alles entscheidende Studio-Longplayer «HIGHWAY TO HELL» (VÖ: 27.7.1979/dt. «Autobahn zur Hölle») wurde von Februar bis April in den Roundhouse-Studios in London von Robert John «Mutt» Lange (u.a. Def Leppard/Foreigner) produziert und enthält 10 Songs mit einer Spieldauer von knapp 42 Minuten. «Highway To Hell» ist die sechste Langrille von AC/DC und erhielt allein in den USA 7 Platinauszeichnungen für knapp 8 Millionen verkaufte Exemplare! In Deutschland war es das erste Album der Band, welches in die TOP-10 hervor stiess. Das renommierte Rockmagazin «ROCK HARD» erwähnte «Highway To Hell» in seiner Bestenliste (von 500 Alben) auf Platz 4 – der erste Silberling mit BRIAN JOHNSON, «Back In Black» belegte im «ROCK HARD» den 1. Platz (über 22 Millionen verkaufte Tonträger in den USA / + 22 Platinauszeichnungen!). «BACK IN BLACK» ging bis heute weltweit 50(!!) Millionen Mal über die Ladentheke und gilt als zweitbestes, verkauftes Album auf der ganzen Welt! (Anm. d. Red.: Michael Jackson und die Scheibe «Thriller» ist das meistverkaufte Album der Welt). Nachdem der AC/DC-Frontmann BON SCOTT im Februar 1980 überraschenderweise verstarb, brach für Millionen von FANS eine Welt zusammen – und bis zum heutigen Zeitpunkt hat BON SCOTT von seiner Popularität nichts eingebüsst. AC/DC-Zukunft 2019/2020: Seit vielen Monaten brodelt es in der Gerüchteküche, dass AC/DC zu einer unbestimmten Zeit mit einem neuen Studio-Album (aufgenommen in Vancouver) ihre vielen Anhänger beglücken wollen. Am Schlagzeug wird einmal mehr Phil Rudd (65) sitzen; Cliff Williams (69) wird die Bassgitarre bedienen – und den Gesang übernimmt der zurückgekehrte Brian Johnson (71). WOW! Das neue Teil wird dem verstorbenen AC/DC-Bandmitglied MALCOLM YOUNG gewidmet sein und erscheint voraussichtlich nächstes Jahr 2020 – oder wird zum Weihnachtsgeschäft 2019 ins Tal gerollt. Und somit ist dann der «Rock`n`Roll-Train» wieder auf den richtigen Schienen anzutreffen… Sommerpause 2019: Die viel beachtete «MusicBox» wird das nächste Mal am 16. August 2019 erscheinen. Die Musikredaktion bedankt sich für Ihre Treue und wünscht allen LeserInnen coole, schöne Sommertage! Bis bald – bye bye… 

Mario P. Hermann

Wettbewerb

Wann wurde das AC/DC-Album «Highway To Hell» veröffentlicht?
Exklusiv verlost der rontaler zweimal die AC/DC-Scheibe «Highway To Hell» (remastered). Bitte richtige Antwort per E-Mail (Vermerk: AC/DC) an: wettbewerb@rontaler.ch. Einsendeschluss ist am 31. Juli. VIEL GLÜCK!

Mario’s Music.Box. wird präsentiert von: