Kulturelle Erlebnisse im Advent

Rund 40 Kulturschaffende mit Bezug zu Ebikon gestalten im Dezember den ersten «Kulturadvent».

Es wird ein musikalischer Kulturadvent, angereichert mit Lesungen. Die Stilrichtungen der
zwölf Beiträge reichen von Folk- über Pop- zu Rocksongs, doch auch Tangolieder und
jazzige Töne werden zu vernehmen sein. «Ebikon verfügt über eine vielseitige Kulturszene
und wir freuen wir uns, mit diesen Anlässen einen kleinen Einblick geben zu können» sagen
die Veranstalter der Kultursonne Ebikon. Die Beiträge auf der Bühne des Theateratelier
werden 30-40 Minuten dauern, veranstaltet wird mit Schutzkonzept. Die Platzzahl ist
beschränkt, eine Reservation empfohlen. Im Atelier gilt Maskenpflicht, wer etwas trinken
möchte, kann dies an der Outdoor-Bar und mit Abstand tun.

Den Anfang machen am 4.12. Maraphon mit Sampo Hodel am Bass, die NoHeadBand mit
Blasmusikern aus dem Rontal folgt am 5.12. Da der Samichlaus dieses Jahr nicht ins Dorf
kommen kann, wird die Theaterfrau Edith Gsteiger am 6.12. Geschichten von ihm erzählen,
begleitet von Violineklängen. Am 8.12., Maria Empfängnis, ist ein Ensemble mit Barockmusik zu Gast, gefolgt von Walter Weber, der am 8.12. Tangolieder singt. Dann kommen am 11.12. und 12.12. starke Frauenstimmen zum Zug mit Mara Fries und Sandra Stranieri, begleitet jeweils durch ihre Bands. Am 13.12. liest Kathrin Lustenberger adventliche Texte, stimmungsvoll untermalt durch ein Akkordeon.

Simone und Mark Steffen laden am 17.12. als mondkuss zu ihrem Programm «Songs für
dich». Mit der bekannten Country Noir-Formation Count Gabba werden am 18.12. noch
einmal neue musikalische Saiten aufgezogen. Dann gibt es am 19.12. improvisiertes und
eher jazziges zu entdecken mit Arthur und Kyra Ulrich, ihr Set nennt sich «Saxofonkonversation». Den letzten Abend gestalten am 20.12. bb & Friends mit Bruno
Baumberger, Bela Bollina und Thomas Eltz. Das Trio schliesst den ersten Kulturadvent und
zugleich das zweite Jahresprogramm der Kultursonne.