UDLIGENSWIL – Jaap Achterberg wird am 9. Mai eines der erfolgreichsten Bücher der letzten Jahre erzählen: «Der alte König in seinem Exil» von Arno Geiger. Nach einer Textfassung von Brigitta Soraperra.

Geigers autobiografischer Bericht  über die Alzheimer Krankheit ist ein ergreifendes Dokument, das nicht nur von den dunklen Seiten der Demenz berichtet.  Arno Geiger schreibt von seinem Vater, dem die Erinnerungen langsam abhanden kommen, dessen Orientierung in der Gegenwart sich auflöst. Offen, liebevoll und heiter beginnt er seinen Vater von Neuem kennenzulernen, geht mit ihm durch die Landschaft, in der sie beide ihre Kindheit verbracht haben, hört auf seine nur scheinbar sinnlosen und oft so wunderbar poetischen Sätze, erzählt von Gegenwart und Vergangenheit des Vaters und der eigenen Kindheit im Dorf. Ein lichtes, lebendiges Bild, oft auch ein komischer Bericht über ein Leben, das es immer noch zutiefst wert ist, gelebt zu werden, und das sich vielleicht nur wenig unterscheidet von dem Leben, das wir alle tagtäglich führen.

Achterberg erzählt aus der Perspektive des Autors Arno Geiger, schlüpft aber auch in die Rolle des Vaters und spielt dabei den Alten ganz schön pfiffig, der einen mit seinen verqueren Argumenten locker in den Sack steckt. Als Künstler liess sich Jaap Achterberg gewinnen, ein begnadeter Geschichtenerzähler, der auch schon in diversen Schweizer Filmen mitgespielt hat, u.a. in Vollmond und Marmorera.
Freitag, 9. Mai, 19.30 Uhr, Atelier Porter, Kellermattstrasse 1, 6044 Udligenswil
Anmeldungen: info@kulturverein-udligenswil.ch oder 041 370 13 20, Carola Giannini
Türkollekte, Apéro offeriert vom Kulturverein
Jaap Achterberg liest «Der alte König in seinem Exil» von Arno Geiger. Bild Bernhard Fuchs.
Jaap Achterberg liest «Der alte König in seinem Exil» von Arno Geiger. Bild Bernhard Fuchs.