EBIKON – Gelungene Foto-Wechselausstellung im Café Habermacher

Seit nunmehr zehn Wochen können im Café Habermacher an der Zentralstrasse in  Ebikon Bilder von Mitgliedern des Fotoclubs Ebikon bewundert werden. Die Ausstellung zeigt das vielfältige Schaffen und die verschiedenen Interessen der Teilnehmenden.

mav. So begann die Ausstellung mit Bildern aus der Jazz-Szene, fotografiert von Robert Amrein, dem Präsidenten des Fotoclubs. Er hatte die Idee zur Ausstellung, weil er etwas Besonders schaffen wollte zum 50-jährigen Bestehen des Clubs. Das ist ihm gelungen. Die Vorgabe, für jedes interessierte Clubmitglied eine Einzelausstellung mit fünf Bildern zu machen, hat sich bewährt.

Die zweite Ausstellung zeigte Bilder von Josef Küttel. Seine Liebe zur nordischen Welt mit den gelungenen Polarlichtern auf Leinwand und als Kontrast dazu Wüstenbilder zeigten das hohe fotografische Können dieses Clubmitglieds auf eindrückliche Weise.

Seit dem 27. April zeigt nun Marie Anne Vido ihre Werke. Es sind Fotobilder, die aus dem Rahmen fallen. «Ist das denn gemalt», wird sie oft gefragt. Nein, es sind technisch veränderte Fotos, die aus jahrelangem «Pröbeln» nach dem perfekten Bild entstanden sind. Ihre Devise: aus den Mängeln eine Tugend machen! Marie Anne Vido zeigt drei Werke aus der Ufschötti in Luzern und zwei Bilder aus dem Tessin. Bis zum 24. Mai können ihre Werke noch geschaut werden.

Ab dem 25. Mai wird Katja Speiser ihre Fotos zeigen. Ihr Thema: Unter Äbrüti, Ebikon. Da das Café sieben Tage die Woche geöffnet ist, ist auch die Ausstellung täglich zugänglich. Der Fotoclub Ebikon und die ausstellenden Fotografinnen und Fotografen freuen sich über  Besuch und wenn möglich über ein Feedback: www.fotoclub-ebikon.ch

Bank am See – fotografiert von Marie Anne Vido