Zunftmeister und Fritschivater 2021 heisst Daniel Medici

Der Zunftmeister und Fritschivater der Zunft zu Safran heisst auch im Jahr 2021 Daniel Medici. Der Inhaber der renommierten Luzerner Immobiliengesellschaft «Musegg Immobilien» wurde für ein weiteres Amtsjahr einstimmig gewählt.

Das Jahresbot der Zunft zu Safran hat Daniel Medici für ein weiteres Amtsjahr einstimmig gewählt. Er bleibt somit auch 2021 Zunftmeister und Fritschivater der Zunft zu Safran. Grund dafür ist die aktuelle Lage rund um «COVID-19». Damit Daniel Medici für ein weiteres Jahr als Zunftmeister gewählt werden konnte, mussten erst die Satzungen der Zunft angepasst werden.

Auch die beiden Alt-Zunftmeister Reto Schriber (Zunftmeister 2019) und Fredi Meier
(Zunftmeister 2018) bleiben für ein zusätzliches Jahr im Amt. In ihrer Funktion sind sie Teil des Zunftrats. Die Zunft zu Safran ist äusserst glücklich und froh, dass sich Daniel Medici für ein weiteres Amtsjahr zur Verfügung gestellt hat und dankt ihm an dieser Stelle bestens. Der Dank gilt ebenso den beiden Alt-Zunftmeistern Reto Schriber und Fredi Meier.

Daniel Medici trat 1990 in die Zunft zu Safran ein. Er war Bannerherr, Mitglied des Umzugskomitees, der historischen Zunftgruppe, des Vergnügungskomitees und im Jahr 2019 dessen Präsident. Während sechs Jahren war Daniel Medici im Weiteren Mitglied des Luzerner Fasnachtskomitees (LFK), im Jahr 2013 amtete er als deren Präsident. Daniel Medici ist verheiratet und Vater von zwei Töchtern.

Aufnahme von neun Neu-Zünftlern

Die Zünftler haben weitere wichtige Entscheidungen getroffen. Folgende neun Neu-Zünftler, zwei davon auf Vaters Schild, wurden in die Zunft zu Safran aufgenommen:

– Carlos Brunner
– Mario Rüegg
– Remo Fuhrimann
– Armin Gilg
– Martin Glur
– Marc Renggli
– Adrian Sigrist
– Stefan Tanner
– Elias Wagner

Die sechs Neu-Zünftler des Jahrgangs 2018, René Burach, Dominik Eggerschwiler, Gaudenz Ineichen, Marco Marti, Daniel Scherz und Daniel Studer wurden bestätigt.

Wiederwahlen und Mutationen im Zunftrat

Die fünf Zunfträte Marc A. Renggli (Zunftschreiber), Adrian Krummenacher (Säckelmeister), Pascal Piffaretti (Zunftarchivar), Franz Furrer (Zeugherr des Innern) und Marc Aregger (Rodelführer) wurden für eine weitere Amtszeit von drei Jahren einstimmig gewählt.

Nach sechs Jahren trat Markus Oetterli als Zeugherr des Äusseren zurück. Die Zunft dankt ihm an dieser Stelle für sein hervorragendes Engagement und seine sehr grossen Verdienste. Markus Oetterli wurde daher der Fritschi-Orden verliehen. Nachfolger von Markus Oetterli wird Zunftritter Martin Dudle (53). Er bekleidete in den vergangenen Jahren verschiedene Funktionen innerhalb der Zunft zu Safran sowie beim Luzerner Fasnachtskomitee LFK. Somit bringt Martin Dudle beste Voraussetzungen mit, um dieses wichtige und zentrale Amt zu bekleiden.

Abholung und Bärteliessen 2021

Aufgrund der epidemiologischen Lage findet die traditionelle Abholung des Zunftmeisters zu Safran vom 16. Januar 2021 mit einem Umzug und einer Kutschenfahrt durch die Luzerner Altstadt nicht statt. Dasselbe gilt für das Bärtelissen, welches am selben Abend im KKL geplant war.

 

Werbung Booking.com