RONTAL – Am 30. April findet das Tischtennisturnier für Rontaler Schüler und Schülerinnen statt

Dass die Chinesen Tischtennis spielen können, ist allgemein bekannt. Doch wie steht es um den Nachwuchs im Rontal? Am Sonntag, 30. April, bietet der Tischtennisclub Dierikon Ebikon Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit, ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen und möglicherweise gar den Grundstein für eine Karriere in der schnellsten Ballsportart zu legen.

pd. Ma Long, Fan Zhendong, Xu Xin und Zhang Jike heissen die Spieler, welche aktuell die drei ersten Plätze des Weltrankings im Männer-Tischtennis belegen. Sie stammen allesamt aus China. Der einzige nicht-asiatische Spieler unter den Top Ten ist der Deutsche Dimitrij Ovtcharov auf Rang fünf. Bei den Damen sieht es nicht anders aus: Die einzige Europäerin belegt zurzeit den fünften Platz und spielt für Deutschland – wobei auch sie ursprünglich asiatischer Herkunft ist. Die Schweiz liegt abgeschlagen auf den hinteren Rängen. Der Tischtennisclub Dierikon Ebikon möchte Schüler und Schülerinnen motivieren, der Tischtennisszene aus Sicht der Schweiz wieder etwas Glanz zu verleihen.

Tischtennisturnier mit Aufstiegsmöglichkeiten

Am Sonntag, 30. April, ab 10 Uhr findet in der Turnhalle Dierikon das diesjährige Tischtennisturnier für Schüler und Schülerinnen aus dem Rontal statt. Dabei wird in der eigenen Alterskategorie gespielt, Mädchen und Knaben spielen getrennt. Es gelten folgende Einschränkungen: Die Teilnehmenden dürfen nicht älter als Jahrgang 2002 sein und noch nie als Aktivspieler mit einer Lizenz gespielt haben. Den drei Erstklassierten jeder Alterskategorie winkt die Möglichkeit, im Mai in Luzern um den Titel «Kantonsmeister» zu spielen und eventuell sogar im Juni an der Schweizermeisterschaft teilzunehmen.
Der Tischtennisclub Dierikon Ebikon freut sich auf viele Teilnahmen. Anmelden kann man sich auf der Homapage www.tischtennisclub.ch unter der Rubrik «Schülerturnier».