Seit Donnerstag, 19. September steht die Thermo-Traglufthalle des Tennisclubs Ebikon Schindler wieder über den Plätzen drei und vier der sechs Tennisplätze im Risch.

„Die Montage musste um einen Monat vorgezogen werden, da der aktuelle Lagerplatz der
Membranen im alten Do-it Ebikon gemäss Gemeindebeschluss bis Ende September geräumt werden muss“, informierte Andreas Dové, TCES-Platz-Verantwortlicher, „für das Restlager haben wir bei der Firma Schindler provisorisch Unterkunft gefunden. Gottlob haben wir mit dem Wetter Glück und die Herstellerfirma HP Gasser AG, die jeweils die Aufbauarbeiten leiten, konnte es einrichten.

25 Helferinnen und Helfer vom Tennisclub Ebikon, darunter fünf Personen vom Brändi Luzern haben tatkräftig beim Aufbau mitgeholfen, damit die 37 x 37 Meter grosse Traglufthalle aufgebaut werden konnte. Die Arbeiten sind nicht zu unterschätzen und erfordern viel Kraft. „Aber ich mache das gerne“, meinte Joe Camenzind, „wir können so dem Club auch etwas zurückgeben und dabei die Kameradschaft geniessen.“ Beni Enz und Stefan Teige von der Firma Gasser AG, zeigten sich locker: „Alles läuft wie geschmiert! Wenn so weitergearbeitet wird, sind die Arbeiten bis Mitte Nachmittag beendet.“ Vergessen darf man aber nicht die aufwendigen Vorbereitungsarbeiten am Tag vorher der drei Platzwarte Peter Waser, Bruno Lauper und Herbert Lustenberger.

Währen dem Mittagessen dankte Andreas Dové Claus und Nada Meier, die für das kulinarische Wohl sorgten, der Firma Gasser für die Unterstützung und vor allem der TCES-Helfercrew, die mit einem Essensgutschein belohnt wurden.

Der Sommerbetrieb samt Reservationssystem gilt bis Mitte Oktober für alle sechs Plätze, ab Mitte Oktober startet der Winterbetrieb mit dem Winter-Platzreservationssystem in der Traglufthalle.

Ursula Hunkeler