ROOT – «Hokus Pokus Rootibus» heisst das Motto der Fasnacht 2018

Ob Hexe, Gnom, Zauberer, Magier, Scharlatan – alle haben eins gemeinsam: Sie freuen sich schon «rüüdig» auf die nächste Fasnacht. Denn dort können sich die mystischen Gestalten besonders gut entfalten. Das Motto ist bestimmt, die Guuggen-Proben haben begonnen, die Gewänder sind genäht. Die fünfte Jahreszeit wird natürlich nicht nur im LU-Zelt in Root mit Freuden erwartet.

Die Mottowahl

Früher war dies eine der Aufgaben des Zunftmeisters. Da es für kleinere Fasnachtsvereine wie die Rooter Fasnacht (kurz «rofa») jedoch immer wie schwieriger wird, einen Zunftmeister zu finden, geht diese Aufgabe an den Vorstand über. Den kreativen Köpfen fällt die Mottosuche nicht schwer, da jeweils ziemlich viele Ideen vorhanden sind. Abgestimmt wurde schlussendlich im Sinne der Allgemeinverträglichkeit und ganz demokratisch.

Liebe zur Fasnacht

Inmitten der «Fasnachtsverrückten» steht Thomas Bircher, ehemaliger Zunftmeister, aktuelles Vorstandsmitglied und – wie fast selbstverständlich – auch aktiver Rontal Guugger. «An der Fasnacht schätze ich das gesellige Zusammensein in der Guuggenmusig. Hier kann man Musik machen, obwohl man nie ein Instrument zu spielen gelernt hat.» Man merkt: Der soziale Aspekt ist ein extrem schöner Nebeneffekt zur Musik. Wen das sogenannte Fasnachts-Virus gepackt hat, den lässt es so schnell nicht wieder los.

Rontaler Mamis stricken

Da nicht jeder Mann (und übrigens auch nicht jede Frau) mit einem Talent zum Nähen gesegnet ist, gibts da zum Glück die lieben Mamis. Die Stricken dann zum Beispiel die Mützen der Rontal Guugger, welche als Peruaner auftreten werden. Der Service wird geschätzt, man bedankt sich auf der Bühne für diesen lieben Dienst. Die rein männliche Gruppe gab am Schluss noch einige fätzige Lieder zum Besten. Schon beim Auftritt der Tröpfeler Root (kleine aber feine Guuggenmusig aus Root) oder eben allerspätestens bei den Rontal Guuggern konnte sich so manch einer nicht mehr auf dem Stuhl oder der Bank halten und tanzte klatschend mit. Die Stimmung – auch wenn weniger Besucher als erwartet erschienen sind – ist auf dem Höhepunkt. Typisch Fasnacht eben!

Bilder und Text: Milena Imlig