Am 19. August 2012 vor dem Gottesdienst zum Schulanfang wird die neue Umgebung der Pfarrkirche offiziell eingeweiht.

pd./ro. Nach den Ausführungen des verantwortlichen Architekten Erich Leuthold, Trlpol Architekten AG, im aktuellen Pfarrblatt basiert die neue Umgebungsgestaltung konzeptionell auf einer ringförmigen Wegführung entlang der bestehenden Umfassungsstützmauer.

Grosszügige Grünflächen
Dank diesem einfachen, konsequent durchgezogenen Wegkonzept werden grosszügige Grünflächen rund um die Kirche geschaffen, die durch eine ruhige, unaufdringliche Bepflanzung dem Kirchengebäude den gebührenden Raum lassen. Viele der ausgewählten Pflanzen haben einen Bezug zum Kirchenjahr, z.B. Christ¬- und Pfingstrosen, Stechpalmen und Kreuzdorn. Einige kleine Terrainveränderungen und Höhenanpassungen bei der teilerneuerten Stützmauer ermöglichen es den Besuchern heute, den neuen Weg rund um die Kirche hindernisfrei (auch mit dem Rollstuhl) zu begehen.

Glocke und Figuren bleiben
Die beiden bestehenden Bronzefiguren bei der Kapelle und neben dem Hauptzugang wurden in die neue Umgebungsgestaltung am alten Standort integriert. Die alte Kirchenglocke wurde in den freien, nördlichen Bereich neben der Kapelle verschoben und erhielt einen neuen Glockenstuhl aus Metall. Vor dem Hinterausgang beim Kirchturm befindet sich neu ein Metalltisch in Form eines einfachen Kubus, der dem Sakristan für verschiedene Zwecke dienen soll.

Alle guten Dinge sind drei
Die Pfarreiverantwortlichen laden Jung und Alt am Sonntag, 19. August, zu drei Feiern in einer ein. 10 Uhr Gottesdienst (Beginn vor der Kirche): Einweihung der Kirchenumgebung – Begrüssung und Beauftragung der neuen Katechet/innen – Segen zum neuen Schuljahr – musikalische Gestaltung durch Saxophon-Gruppe unter der Leitung von Arthur Ulrich – anschliessend Apéro für alle Mitfeiernden auf dem Kirchenplatz und Mittagessen im Pfarreiheim. Anmeldungen sind noch möglich unter sekretariat@pfarrei-ebikon.ch