EBIKON – Rüüdige Tagwache am Schmutzigen Donnerstag, 23. Februar

Mit dem Schmutzigen Donnerstag beginnen auch in Ebikon die offiziellen Fasnachtstage. Nach dem Motto «Mit Krach an die Tagwach» ziehen nach dem Urknall um 6.30 Uhr die Rotseezunft und die Guuggenmusigen in einem Sternmarsch auf den Gemeindehausplatz.

pd. Auch dieses Jahr starten die offiziellen Fasnachtstage in Ebikon wieder mit einer zünftigen Tagwache. Nach dem Urknall um 6.30 Uhr ziehen die Guuggenmusigen Rotseehusaren, Gluggsi-Musig und Sonnechöbler sowie die Bööggengarde der Rotseezunft mit Zunftmeister Kurt II. in einem kurzen Sternmarsch zum Gemeindehausplatz. Startpunkte sind die Sonnhalde (Rotseehusaren), die Ladengasse (Gluggsi-Musig) und das Hofmattzentrum (Sonnechöbler).

Dorfplatz wird zum Fasnachtszentrum

Ab 7 Uhr wird der neue Dorfplatz zum Ebikoner Fasnachtszentrum umfunktioniert und bietet für alle Fasnächtler tolle Unterhaltung. Konzerte der beteiligten Guuggenmusigen umrahmen die Präsentation der neuen Fasnachtssujets. Die Eröffnungsansprache des Zunftmeisters Kurt II. sowie die Übergabe eines kleinen Zunftmeistergeschenkes an alle anwesenden Kinder werden dazu beitragen, dass die Tagwache 2017 fulminant starten kann. Gegen ein kleines Entgelt offerieren die Rotseezunft und die Guuggenmusigen eine warme Fasnachtssuppe. Das berühmte Tagwachkafi und andere heisse Getränke werden nicht fehlen. Die Ebikoner Bevölkerung und ganz speziell die Kinder sind herzlich eingeladen, die Guuggenmusigen in den Sternmärschen ab 6.30 Uhr aus den Quartieren zu begleiten und das morgendliche Fasnachtstreiben auf dem Gemeindehausplatz zum Start der Ebikoner Fasnacht mitzuerleben.